Wardenburg, 4. – 11. September 2022

Bei diesem Achtsamkeits-Schweigeretreat geht es um die geschickte Integration von Qigong und sanftem Yoga mit Meditation im Sitzen, Stehen, Gehen und Liegen. Wir praktizieren Meditation als einen kontinuierlichen Fluss von Achtsamkeit in Stille und Bewegung. Dabei sind wir in einer weisen und mitfühlenden Beziehung mit uns selbst und anderen verbunden.

Jeder Retreat-Tag umfasst Zeiten von Sitzmeditation, Quigong, sanftem Yoga, geführter Entspannung und Betrachtungen zum Dharma. Die Übungen sind für alle körperlichen Fähigkeiten und Erfahrungen zugänglich. Es wird Zeit für Gespräche sowie für Treffen in kleinen Gruppen mit den LehrerInnen geben.

Kurssprache ist Englisch mit konsekutiver Übersetzung ins Deutsche (Übersetzerin: Lisa Baumann)
 

Termine

Sonntag, 4. September 2022
Anreise ab 16:00 Uhr
Beginn mit dem Abendessen um 18:00 Uhr

Sonntag, 11. September 2022
Ende mit dem Mittagessen

Die genauen Zeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

 

ReferentInnen
Anne Cushman ist eine Pionierin auf dem Gebiet der Integration von Achtsamkeit, Yoga und kreativem Ausdruck.

 

Teja Bell ist Rinzai-Zen-Meister sowie Lehrer für Aikido (5. Grad schwarzer Gürtel) und Qigong. Seit mehr als 40 Jahren praktiziert und lehrt er Energiekünste und buddhistische Meditation. Er lehrt Dharma und Qigong als verkörperte Achtsamkeit durch die Integration von somatischen Fähigkeiten mit Meditationspraktiken und leitet international Retreats und Trainings, u.a. in Spirit Rock.

Mehr zu Teja Bell finden Sie auf seiner Website: https://www.qigongdharma.com

 

 

 

Veranstaltungsort

 

Hinweis zu Änderungen aufgrund von Corona

Aufgrund von corona-bedingten behördlichen Anordnungen oder Reisebeschränkungen kann es sein, dass diese Präsenz-Veranstaltung kurzfristig online stattfinden muss oder auf einen späteren Termin verschoben wird. In diesem Fall werden wir alle TeilnehmerInnen umgehend informieren. Sollte das Online-Format oder der spätere Termin für Sie nicht in Frage kommen, haben Sie die Möglichkeit, kostenfrei zu stornieren. 

In Bezug auf Ihre Anreise und Übernachtung am Veranstaltungsort bitten wir alle Teilnehmenden, selbstverantwortlich die für Sie geltenden Corona-Bestimmungen und -Regelungen zu prüfen. Da diese Bestimmungen sich regelmäßig ändern und sich von (Bundes-)Land zu (Bundes-)Land unterscheiden, ist es uns leider nicht möglich, für alle Teilnehmenden die individuellen Regelungen im Blick zu behalten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

 

Teilnahmegebühr

740 Euro  
ohne Unterkunft und Verpflegung

Die Teilnahmegebühr umfasst das Honorar der RetreatleiterInnen, die Reisekosten (u.a. internationale Flüge), ihre Unterbringung und Verpflegung sowie die Organisation. Es wird kein zusätzliches Dana erbeten.

Für TeilnehmerInnen mit geringem Einkommen können wir eine limitierte Anzahl von Plätzen zu einem ermäßigten Preis anbieten. Wenn Sie einen dieser Plätze in Anspruch nehmen möchten, schreiben Sie uns bitte eine Email.

 

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 45 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro erhoben.
  • Zwischen 45 und 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro erhoben. 
  • Bei Nicht-Erscheinen oder Abbruch des Retreats ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. 

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

Sollten Sie Ihre Teilnahme bei uns stornieren, so denken Sie bitte daran, auch Ihr Zimmer zu stornieren! Vielen Dank!

 

Haftungshinweis

Ein solches Retreat kann Bewusstwerdungsprozesse auslösen und Anlass für wirkungsvolle Erfahrungen sein. Die Entscheidung und Verantwortung, wie weit sich der/die Einzelne darauf einlassen will, liegt bei ihm/ihr selbst. Es gilt der Grundsatz, dass jede(r) Teilnehmende die volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Gruppe trägt. 
Das Retreat ist kein Ersatz für medizinische oder psychiatrische Behandlung.
 
Jede(r) Teilnehmende stellt die Retreatleitung und die Organisatoren ausdrücklich von allen Haftungsansprüchen frei (außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit). Retreatleitung und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Retreat-Teilnahme entstehende Personen- oder Sachschäden.