Langenfeld, 23. Juni 2020 – 11. Juli 2021

Für Praktizierende und Lehrende von MBI wie MBSR, MBCT, MSC und alle, die an den buddhistischen Grundlagen der Achtsamkeits- und Mitgefühlspraxis interessiert sind

In den letzten 25 Jahren sind meditative Übungsprogramme, in deren Mittelpunkt Aspekte von Achtsamkeitspraxis stehen, weithin bekannt geworden. Diese so genannten MBI (Mindfulness Based Interventions) haben völlig neue Zielgruppen erschlossen und so wird Meditation für immer mehr Menschen als Alltagsübung verfügbar. Besonders wirkungsvoll haben sich diese Übungen bei Stress und Burnout, emotionalen Belastungen und Depressionen erwiesen. Sie helfen auf erstaunliche Weise auch Betroffenen mit körperlichen Beschwerden und chronischen sowie lebensbedrohenden Erkrankungen.

Dieses Jahresprogramm setzt sich mit dem Praxisstil der Achtsamkeits- und Selbstmitgefühls-Meditationen auseinander und vermittelt einige der zentralen buddhistischen Wurzeln dieser Achtsamkeits-Übungen.

Hierfür hat sich ein Kollegium von erfahrenen westlichen Dozenten versammelt, die sowohl einen buddhistischen Hintergrund haben als auch mit den MBI-Methoden vertraut sind.

Zudem findet das Programm an einem Ort statt, an dem seit Jahrzehnten traditionelle buddhistische Meditationen gelehrt und praktiziert werden. Der buddhistische Resident-Lama des Kamalashila Instituts und Gelehrte Acharya Lama Kelzang Wangdi wird die Wurzeln der buddhistischen Meditationspraxis anhand essentieller Lehren des frühen und des späteren Mahayana-Buddhismus aufzeigen.

Nach dem erfolgreichen Programm der vergangenen zwei Jahre wendet sich dieser zweite Durchgang auch erweiternd der Frage zu, in welcher Weise und in wie weit klassischer Buddhismus und zeitgenössische Achtsamkeitspraxis voneinander abweichen.

Was bedeutet die Ausrichtung auf einen langfristig angelegten Weg geistiger Reifung bis hin zu dem Verständnis des Erwachens bzw. der Erleuchtung? Und wohin führen uns die Methoden der Stressbewältigung, die das Ziel haben, besser mit unseren Emotionen und unseren Körperempfindungen umgehen zu können, um letztlich ein gesunderes und glücklicheres Leben führen zu können? Inwieweit bedingen, ergänzen oder widersprechen sich diese beiden Ausrichtungen?

Darüber hinaus werfen wir auch einen kritischen Blick auf die Achtsamkeitspraxis als Selbstoptimierungs-Programm und individualistische Erfolgsstrategie.

 

Bitte beachten Sie

Das Jahresprogramm umfasst fünf Module: zwei sechstägige Praxisretreats (jeweils im Juni 2020 und im Mai 2021), die den Rahmen bilden und zwei 4-Tages-Kurse sowie einen Wochenendkurs, i.e. insgesamt 18 volle Lehr- und Übungstage.

Neu ist, dass alle Module jetzt auch einzeln belegt werden können, d.h. eine Voranmeldung für das ganze Programm entfällt.

 

Termine

Kurs 6.4 / Modul 1: 23. – 28. Juni 2020
Sechstägiges Praxisretreat zum Anapanasati-Sutta
Achtsamkeit in Verbindung mit dem Atem und Formen der heutigen Achtsamkeitspraxis (MBI)

Kurs 9.4 / Modul 2: 25. – 27. September 2020
Wochenende zur Metta-Herzensgütepraxis 
Das Metta-Sutta (Buddhas Lehrrede über die Herzensgüte) und die Selbst-Mitgefühlspraxis (MSC)

Kurs 12.6 / Modul 3: 10. – 13. Dezember 2020
Achtsamkeit im Frühen Buddhismus & im Achtfachen Pfad des Buddha
Eine psychologische Herangehensweise

Kurs 2.4 /Modul 4: 25. – 28. Februar 2021
Mitgefühl für Andere in MBSR und MSC & Fragen der Ethik auf dem Bodhisattva-Pfad des Mahayana- und Vajrayana-Buddhismus 

Kurs 7.1 / Modul 5: 06. – 11. Juli 2021
Sechstägiges Praxisretreat zu Achtsamkeit & der wahren Natur des Geistes 
Der Mahamudra-Gesang am Ganges von Tilopa

 

Referentinnen und Referenten

 

sowie
Acharya Lama Kelzang Wangdi
& Akincano M. Weber

 

Veranstaltungsort

 

Anmeldung

Diese Veranstaltung wird nicht von Arbor Seminare angeboten und kann darum auch nicht über uns gebucht werden.
Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen und die Anmeldung an den Veranstalter.
Alle notwendigen Infos finden Sie unter: Jahresprogramm: Achtsamkeit und (Selbst-) Mitgefühl und ihre Wurzeln im Buddhismus, Modul 1 – 5 

Bei offenen Fragen zum Jahresprogramm können sie yesche-regel [at] t-online.de (subject: Jahresprogramm%3A%20Achtsamkeit%20und%20(Selbst-)%20Mitgef%C3%BChl%20und%20ihre%20Wurzeln%20im%20Buddhismus%2C%20Modul%201%20%E2%80%93%205%20) (Lama Yesche U. Regel per Mail kontaktieren).