Online, April – Dezember 2021

Besondere Zeiten laden geradezu ein, neue Möglichkeiten zu erkunden. Daher möchten wir AmiKi auch online via Zoom anbieten. 

Auch die Kids ab Schulalter sind nun deutlich stärker online präsent. Da ist es hilfreich, dieses Medium zu erkunden und Grenzen als auch Bereicherungen zu entdecken, um auf Augenhöhe mit den Kindern und Jugendlichen zu sein. Achtsamkeit ist hierfür eine wunderbare Grundlage, um zu spüren, was mich und ebenso die Kinder unterstützt, innerlich zu wachsen, Hemmnisse oder Verunsicherung zu bemerken und mit stressbelasteten Situationen als auch Vorbehalten auf freundliche und anerkennende Weise umzugehen. 

Unsere AmiKi-Ausbildung vermittelt die Grundfertigkeiten, die notwendig sind, um Achtsamkeit auf nachhaltige und authentische Weise an Kinder und Jugendliche weiterzugeben und sie darin zu stärken. Die Basis hierfür bilden weiterhin die beiden Säulen Selbsterfahrung und theoretischer Input. Die Inhalte wurden so angepasst, dass es dem Format entspricht und der Organismus sich immer wieder regulieren kann. Die neuen Lebensumstände werden als Erfahrungsfeld mit einbezogen. 

 

Termine

23. – 25. April 2021
Auftaktmodul und Orientierungswochenende* mit Dörte Westphal
Bedeutung und Aspekte der Achtsamkeit und warum sie bei uns Erwachsenen beginnt
 

28. – 30. Mai 2021
Modul 2 mit Dörte Westphal
Selbstmitgefühl als Ressource für ein gelingendes (Arbeits)Leben
 

20. – 24. Oktober 2021
Modul 3: Intensiv-Seminar mit Sabine Kunst


3. – 5. Dezember 2021
Modul 4: Abschluss-Wochenende mit Dörte Westphal und Sabine Kunst
Integration in den eigenen Arbeitskontext

 

* Um eine für Sie passende Entscheidung zu treffen, ob Sie die Ausbildung absolvieren möchten, bieten wir das erste Wochenende zur Orientierung an. Danach können Sie sich endgültig entscheiden.

 

Seminarzeiten

Freitag
18:00 – 20:00 Uhr

Samstag
10:00 – 11:00 und 11:30 – 13:00 Uhr
Mittagspause
15:00 – 16:30 und 17:00 – 18:00 Uhr

Sonntag
10:00 – 11:30
11:50 – 13:00 Uhr

 

Infos zum Intensivseminar

20. – 24. Oktober 2021
Modul 3: Intensiv-Seminar mit Sabine Kunst

Der Intensivkurs widmet sich der eigenen Achtsamkeitspraxis und  behandelt die Frage, wie Achtsamkeit bewusst und authentisch in die Lernumgebung und in die Beziehung zu Kindern und Jugendlichen integriert werden kann. 

Die Teilnehmenden lernen, wie sie die positiven Aspekte der eigenen Achtsamkeitspraxis in einen achtsamen Unterrichtsstil einfliessen lassen können und wie die innere Kapazität aufgebaut werden kann, auch in Stresssituationen gelassen zu bleiben. Sie lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, Achtsamkeit an Kinder und Jugendliche weiter zu geben und diese für sie erfahrbar zu machen. 

Eine Mischung aus individueller Innenschau und Austausch in der Gruppe mit Impulsen und Erfahrungen von Sabine hilft den Lehrenden, den besonderen Weg des persönlichen Wachstums und beruflicher Entwicklung weiterzugehen.

 

Seminarzeiten

Mittwoch, 20. Oktober
18:00 – 20:00 Uhr

Donnerstag, 21. – Samstag, 23. Oktober
10:00 – 11:00 und 11:30 – 13:00 Uhr
Mittagspause
15:00 – 16:30 und 17:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, 24. Oktober
10:00 – 11:30
11:50 – 13:00 Uhr

 

Referentinnen

 

Dörte Westphal ist Montessoripädagogin mit vielfältigen Erfahrungen im Begleiten von Kindern und Erwachsenen in unterschiedlichen pädagogischen Einrichtungen. Ihre Ausbildung zur MSC-Lehrerin absolvierte sie 2014 bei Christopher Germer und Kristin Neff.
Sabine Kunst ist Pädagogin und Sprecherzieherin. Sie blickt auf mehr als 15 Jahre Unterrichtserfahrung an Schulen und Universitäten im In- und Ausland (USA und Thailand) zurück und war einige Jahre als Stufenleitung eines internationalen Gymnasiums tätig.

 

Veranstaltungsort & Technische Voraussetzungen

Das Seminar findet auf der interaktiven Internetplattform Zoom statt.

Der Link zum Einloggen wird Ihnen vor Beginn der einzelnen Module per E-Mail zugesandt.

 

Technische Voraussetzungen

  • ein ungestörter Platz zu Hause
  • ein stabiler Internetzugang
  • ein Computer (besser als Ipad, Tablet oder Handy) mit Webkamera und Mikrofon 

Das Programm ist kostenlos und wir empfehlen, es sich vor der ersten Sitzung herunterzuladen und sich vorab mit der Funktionsweise vertraut zu machen

 

Zum Online-Format

Besondere Zeiten laden geradezu ein, neue Möglichkeiten zu erkunden. Eine Ausbildungsvariante  ist das Onlineformat, welches sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Menschen müssen nicht reisen und können sich trotzdem aus allen Himmelsrichtungen begegnen, austauschen und gemeinsame Erfahrungen machen. 
Auch wir als Referentinnen haben diesbezüglich bisher wunderbare Erfahrungen machen dürfen, gerade in Beziehung mit der eigenen Verunsicherung oder vielleicht auch etwas Voreingenommenheit ;-)

Daher möchten wir AmiKi auch via Zoom anbieten. Es gibt uns die Gelegenheit uns von zu Hause aus fortzubilden und technische Vielfalt zu erproben. Nicht alle mögen diesen Weg, aber es bleibt eine Variante, in diesen turbulenten Zeiten trotzdem in Kontakt zu sein und den eigenen Erfahrungs- und Wissensdrang zu nähren.

Auch die Kids ab Schulalter sind nun deutlich stärker online präsent. Da ist es hilfreich dieses Medium zu erkunden und Grenzen als auch Bereicherungen zu entdecken, um auf Augenhöhe mit den Kindern und Jugendlichen zu sein. Achtsamkeit ist hierfür eine wunderbare Grundlage, um zu spüren, was mich und ebenso die Kinder unterstützt, innerlich zu wachsen, Hemmnisse oder Verunsicherung zu bemerken und mit stressbelasteten Situationen als auch Vorbehalten auf freundliche und anerkennende Weise umzugehen. 

Die Inhalte der AmiKi–Ausbildung wurden so angepasst, dass es dem Format entspricht und der Organismus sich immer wieder regulieren kann. Die neuen Lebensumstände werden als Erfahrungsfeld mit einbezogen. 
Es wird ein Wechsel von Theorie und Praxis bleiben (mit Powerpoint und Videos). Das Zusammenkommen in Kleingruppen ist genauso möglich und ausreichend Pausen sind fester Bestandteil. Es gibt genügend Raum für Austausch und Selbsterfahrung während als auch zwischen den Modulen.

 

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr für die gesamte AmiKi-Ausbildung (inkl. Orientierungswochenende)
1.090 Euro
 

Teilnahmegebühr nur für das Orientierungswochenende
240 Euro

Entscheiden Sie sich nach dem Besuch des Orientierungswochenendes für die Ausbildung, wird die bereits entrichtete Teilnahmegebühr von den Ausbildungskosten abgezogen. 


Organisatorische Hinweise

Für einen erfolgreichen Abschluss der AmiKi-Ausbildung empfehlen wir, alle Module in der gleichen Ausbildungsgruppe wahrzunehmen. Im Krankheitsfall oder bei einer Verhinderung aus wichtigem Grund ist es nach Absprache gegebenenfalls möglich, den versäumten Ausbildungsteil an einem anderen Ort nachzuholen. 

Aufgrund des größeren Verwaltungsaufwands wird für jedes Ausbildungsmodul, das gewechselt wird, eine Gebühr von 50 Euro erhoben.

 

Stornierungsbedingungen

Für das Orientierungswochenende

  • Bei Stornierungen bis einen Monat vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 Euro erhoben.
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr verrechnet.
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Kursbeginn, wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt.
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro erhoben.

 

Für die gesamte Ausbildung

  • Bei Stornierungen bis 30 Tage vor Ausbildungsbeginn wird eine Stornierungsgebühr von 120 Euro erhoben. 
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Ausbildungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Ausbildungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Stornierungsgebühr von 120 Euro erhoben. 
  • Bei Nicht-Erscheinen oder Abbruch der Ausbildung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. 
     

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

 

 

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Referentinnen und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.