Freiburg, 20. – 22. November 2020

Die Begründer der auf Achtsamkeit basierenden Methoden, allen voran Jon Kabat-Zinn, fanden in den Dharma-Lehren und Meditationsformen buddhistischer Traditionen ihr geistiges Zuhause. Dies inspirierte sie dazu, Aspekte dieser Methoden in säkulare Übungsprogramme für das Gesundheits- und Bildungswesen (wie z.B. MBSR) zu übertragen. 

Für die Anwendung von Achtsamkeitsverfahren scheint es wichtig zu sein, sie in einem säkularen Kontext auch so zu präsentieren. Es kann ihrer Anwendung jedoch Tiefe verleihen, wenn Aspekte der 2.500 Jahre alten buddhistischen Philosophie und Psychologie und der Meditationsmethoden besser verstanden und meditativ erfahren werden. Um dies zu ermöglichen wird dieses Seminar von erfahrenen KursleiterInnen angeboten, die sowohl Achtsamkeitspraxis vermitteln als auch einen langjährigen Hintergrund im Buddhismus haben.

Dieses Seminar vermittelt einerseits einen Überblick über buddhistische Grundbegriffe und Anschauungen; zum anderen werden Anleitungen zu Meditationsübungen vorgestellt, die deutlich machen, wie die moderne Achtsamkeitspraxis in den überlieferten Methoden verwurzelt ist und von diesen abgeleitet wurde. Hierbei wird auch der pragmatische, heilsame und universelle Charakter dieser Methodik offensichtlich.

 

Zielgruppe

Die Thematik dieses Wochenend-Seminars ist wertvoll für Menschen, die die buddhistischen Wurzeln der Achtsamkeit kompakt und in entspannter Atmosphäre kennenlernen möchten.

Es richtet sich auch an MBSR-LehrerInnen oder LehrerInnen anderer Achtsamkeitsprogramme sowie AchtsamkeitslehrerInnen in Ausbildung

Das Seminar eignet sich aber insbesondere auch für Menschen, die bereits Erfahrungen mit buddhistischer Lehre und Meditation haben und nach einem Weg suchen, sie mit den auf Achtsamkeit basierenden Verfahren zu verbinden.

So kann die Inspiration nachvollzogen werden, die Jon Kabat-Zinn und andere erlebten, als sie ihre Dharma-Begegnungen in die zeitgenössische Achtsamkeits-Bewegung übertrugen. 

Kurszeiten

Freitag, 20. November 2020    
18:00 – 20:30 Uhr

Samstag, 21. November 2020    
10:00 – 13:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, 22. November 2020    
10:00 – 13:00 Uhr

ReferentInnen

Yesche U. Regel auch Lama Yesche genannt, wurde 1957 in Köln geboren und ist ein deutscher buddhistischer Lehrer mit jahrzehntelanger Unterrichtserfahrung. Seit 1978 organisierte er Meditationsgruppen und Seminarhäuser, zunächst in Berlin und Köln, dann das Kamalashila Institut auf Schloss Wachendorf und das Retreat-Zentrum in Windeck-Halscheid.

Von 1980-1997 war er als buddhistischer Mönch der tibetischen Karma-Kagyü-Tradition ordiniert.

Angelika Wild-Regel, Dipl. Sozial-Pädagogin, ist Kursleiterin für MBSR/“Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ nach Dr. Jon Kabat-Zinn und unterrichtet in der Bonner Praxis auch diese Kurse. Sie übt seit 1989 Meditationen des Theravada-Buddhismus und lebte mit der Ehrw. Ayya Khema im Buddha-Haus/Allgäu und studierte nach deren Tod mit Dharma-LehrerInnen verschiedener Traditionen.

Veranstaltungsort

Seminarraum des Vereins für Essentielle Gestaltarbeit

Lehener Str. 33, Hinterhaus
79106 Freiburg

Website: www.essentielle-gestaltarbeit.de

 

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:
Der Seminarraum ist über wenige Treppenstufen zu erreichen, das WC im Untergeschoss nur über eine Treppe. Ein Aufzug ist leider nicht vorhanden. 

 

Übernachten
Im Raum für essentielle Gestaltarbeit kann leider nicht übernachtet werden. Bitte kümmern Sie sich bei Bedarf selbst um eine Unterkunft. Eine gute Übersicht über Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen finden Sie auf der Website der Stadt Freiburg.

 

Teilnahmegebühr

240 Euro regulär
180 Euro Sonderpreis für TeilnehmerInnen der Grundausbildung "Achtsamkeit"

(Unterkunft und Verpflegung sind in diesem Betrag nicht enthalten)

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro erhoben.
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro erhoben.
  • Bei Nicht-Erscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Referent und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.