Freiburg, 7. – 9. September 2018

Die Compassion-Focused Therapy (CFT) ist eine Therapieform, bei der es um die bewusste Kultivierung von Mitgefühl geht, um die Fertigkeiten und Stärken, die aus Mitgefühl hervorgehen und wie man sie nutzen kann, um mit menschlichem Leid wirksam zu arbeiten.

Sie wurde ursprünglich von Paul Gilbert entwickelt, um insbesondere die Behandlung von Patienten mit Störungen wie Depression zu verbessern, deren Schwierigkeiten durch chronische und intensive Gefühle von Scham und Selbstkritik noch verschärft werden.

CFT hat ihr wissenschaftliches Fundament in der evolutionären Psychologie, in der Affektiven Neurowissenschaft, in der wissenschaftlichen Bindungstheorie, im Behaviorismus und in der Kognitiven Verhaltenstherapie (KVT). Die Integration dieser Einflüsse kann für Kliniker herausfordernd sein, wenn es darum geht, Kompetenz in CFT zu erwerben und sie bei Patienten anzuwenden.

Dieser Workshop wird CFT als eine Reihe von Prozessen und Praktiken in Stufen zeigen, die einzeln gelernt werden können, und die sich in der Anwendung wechselseitig bestärken und vertiefen können.

Die TeilnehmerInnen erfahren

  • welche verschiedenen Rollen der CFT Therapeut verkörpern kann
  • wie sie Einsichten fördern können, die den Boden bereiten für Selbstmitgefühl
  • wie Achtsamkeit zu CFT passt

Die Kurssprache ist Englisch mit deutscher Übersetzung (konsekutiv).

 

Kurszeiten

Freitag, 7. September 2018    
18:00 – 21:00 Uhr

Samstag, 8. September 2018    
09:00 – 17:00 Uhr

Sonntag, 9. September 2018    
09:00 – 13:00 Uhr

 

Referent
Russell Kolts ist Klinischer Psychologe und Professor an der Eastern Washington University im Bundesstaat Washington. Er ist Gründer des Inland Northwest Compassionate Mind Center und bietet regelmäßig Trainings und Workshops zur Compassion Focused Therapy (CFT) an.

 

Veranstaltungsort

 

 
Kosten

340 Euro

(ohne Unterkunft und Verpflegung)

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis einen Monat vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro erhoben.
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr verrechnet.
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Kursbeginn, wird die gesamte  Kursgebühr in Rechnung gestellt.
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro erhoben.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen.

 

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Referent und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.