Online, 4. – 5. Februar 2022

Trauma betrifft uns alle. Praktisch jeder Mensch durchläuft im Laufe seines Lebens Ereignisse, die Trauma im Körper auslösen und sich langfristig im Nervensystem bemerkbar machen können. Während Achtsamkeitstraining helfen kann, den unterbrochenen Lebensfluss wieder in ein ausgewogenes Gleichgewicht zurück zu führen, kann Meditation für große wie kleine Menschen mit Traumatisierung eine nicht zu unterschätzende Herausforderung darstellen.

Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass wir als Erwachsene, die wir mit Kindern und Jugendlichen leben und arbeiten, über ein gewisses Grundwissen zum Thema trauma-sensitive Achtsamkeit verfügen. Für unser eigenes Wohlbefinden und das unserer jungen Menschen. Damit wir unsere Schützlinge präsent, achtsam und vor allem verantwortungsvoll begleiten können.
Wir werden uns mit folgenden Fragen beschäftigen:

•    Was ist Trauma und was geschieht dabei im Körper?
•    Kann ich Trauma ‚sehen‘?
•    Was sollte ich bei meiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen beachten?
•    Wie kann trauma-sensitive Achtsamkeit konkret aussehen?

Von innen nach außen: Als grundlegende Basis für die trauma-sensitive Arbeit mit jungen Menschen werden wir in diesem Online-Kurs praktische Übungen machen, die uns dabei unterstützen, unser eigenes Nervensystem besser kennen und regulieren zu lernen.

Dieser Kurs richtet sich an Menschen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und über Grundlagen im Bereich der Achtsamkeit verfügen (z.B. AbsolventInnen der AmiKi-Ausbildung, YogalehrerInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern mit ebendiesen Grundlagen sind auch willkommen).

Kurszeiten

Freitag, 4. Februar 2022
17:00 – 20:00 Uhr

Samstag, 5. Februar 2022
10:00 – 11:00 Uhr
Pause
11:30 – 13:00 Uhr
Mittagspause 
15:00 – 16:30 Uhr
Pause
17:00 – 18:00 Uhr

Referentin

Sabine Kunst ist Pädagogin und Sprecherzieherin, sowie Achtsamkeits- und Yogalehrerin und ist zertifiziert als Somatic Experiencing Practitioner (SE®, körperorientierter Ansatz zur Lösung von traumatischem Stress nach Peter A. Levine/BAPT.e.V.).

Sie blickt auf mehr als 15 Jahre Unterrichtserfahrung an Schulen und Universitäten im In- und Ausland (USA und Thailand) zurück und war einige Jahre als Stufenleitung eines internationalen Gymnasiums tätig.

Im Jahre 2015 gründete Sabine während ihrer Zeit in Nordthailand intoPAUSE und The Pause Project.
Neben ihrem großen Tätigkeitsfeld Schule, Kinder und Lehrergesundheit arbeitet sie im Bereich Authentische Kommunikation auch mit Erwachsenen.

Veranstaltungsort

Das Seminar findet auf der interaktiven Internetplattform Zoom statt.

Der Link zum Einloggen wird Ihnen vor Beginn des Seminars per E-Mail zugesandt.

Technische Voraussetzungen
  • ein ungestörter Platz zu Hause, um sich ganz auf den Kurs einlassen zu können
  • ein Computer mit Webkamera und Mikrofon (besser als Ipad, Tablet oder Handy)
  • ein stabiler Internetzugang
  • das erforderliche Zoom-Programm

Zoom ist kostenlos und wir empfehlen, dass Sie es sich vor der ersten Sitzung herunterladen und sich mit der Funktionsweise vertraut machen. Sie können den Zoom-Client für Meetings unter Zoom Download herunterladen.

Teilnahmegebühr

190 Euro 

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 45 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro erhoben.
  • Zwischen 45 und 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro erhoben.
  • Bei Nicht-Erscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Referentin und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.