Online, 9. November – 14. Dezember 2021

Im 8-Wochen-Kurs Mindful Self-Compassion/Achtsames Selbstmitgefühl werden Ressourcen aufgebaut, um in herausfordernden Momenten freundlich und mitfühlend mit uns selbst zu sein.

Dieser neue Vertiefungskurs zum MSC-Programm unterstützt dabei, (Selbst)Mitgefühl weiter zu kultivieren und erfahrungsbasiert zu erweitern. Zuversicht, Mitfreude und Vergebung sind Möglichkeiten, unsere angeborene und veränderbare Tendenz zur Negativität zu überwinden. Dadurch wird unser Vertrauen gestärkt, dass wir auch in herausfordernden Beziehungen die Fähigkeit zu (Selbst-)Mitgefühl besitzen. 

Jede emotionale Erfahrung und auch jedes unangenehme Erleben verankert sich im Körper; darum wird es ein wesentliches Element dieses Kurses sein, ein annehmendes Körperbewusstsein zu kultivieren und zu stärken. Als weiteres neues Werkzeug wird eine „Wegkarte zum Selbstmitgefühl“ eingeführt, die auf der Arbeit von Tim Desmond basiert. 
 

Methoden
  • Vertiefung und Erweiterung der formellen Meditationspraxis
  • Informelle Praxis im Alltag
  • Körperübungen 
  • Achtsamer Dialog
  • Selbsterforschung mittels „IFS – Inner Family System“ und der „Essentiellen Gestaltarbeit“
     
Voraussetzungen

Teilnahme an einem MSC-8-Wochen-Kurs oder einem 5-tägigen MSC-Intensivkurs

oder Teilnahme an der Grundausbildung Integrative Achtsamkeit oder Achtsamkeit mit Kindern (AmiKi)
 

Termine

jeweils von 18:30 – 20:30 Uhr

Dienstag, 09. November 2021
Dienstag, 16. November 2021
Dienstag, 23. November 2021
Dienstag, 30. November 2021
Dienstag, 07. Dezember 2021
Dienstag, 14. Dezember 2021
 

ReferentInnen
Dörte Westphal ist Montessoripädagogin mit vielfältigen Erfahrungen im Begleiten von Kindern und Erwachsenen in unterschiedlichen pädagogischen Einrichtungen. Ihre Ausbildung zur MSC-Lehrerin absolvierte sie 2014 bei Christopher Germer und Kristin Neff.

 

Lienhard Valentin ist ein international bekannter Achtsamkeitslehrer, Gestaltpädagoge, zertifizierter MSC-Lehrer (Mindful Self-Compassion) und Buchautor. Er gründete den Arbor Verlag, den Verein Mit Kindern wachsen und die gemeinnützige Arbor Seminare gGmbH. Sein Schwerpunkt liegt in der Integration von Achtsamkeit und Mitgefühl ins tägliche Leben – vor allem auch von Eltern und Pädagogen.

 

Veranstaltungsort

Das Seminar findet auf der interaktiven Internetplattform Zoom statt.

Der Link zum Einloggen wird Ihnen vor Beginn des Seminars per E-Mail zugesandt.
 

Technische Voraussetzungen
  • ein ungestörter Platz zu Hause, um sich ganz auf den Kurs einlassen zu können
  • ein Computer mit Webkamera und Mikrofon (besser als Ipad, Tablet oder Handy)
  • ein stabiler Internetzugang
  • das erforderliche Zoom-Programm

Zoom ist kostenlos und wir empfehlen, dass Sie es sich vor der ersten Sitzung herunterladen und sich mit der Funktionsweise vertraut machen. Sie können den Zoom-Client für Meetings unter Zoom Download herunterladen.

 

Bitte bereitlegen
  • Yogamatte, Decke und Sitzkissen
  • Lockerer Kleidung
  • Igelball oder Tennisball oder Ähnliches
  • ein Stück freie Wand im Raum
  • Schreibmaterial, Malutensilien, evtl. ruhige/angenehme Musik
     
Teilnahmegebühr

280 Euro
 

Lektüre-Empfehlung

Tim Desmond: Die Kunst des Selbstmitgefühls; erschienen im Arbor Verlag

 

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 45 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro erhoben.
  • Zwischen 45 und 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro erhoben.
  • Bei Nicht-Erscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

 

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
ReferentInnen und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.