Bad Zwesten, 26. November – 1. Dezember 2019

Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie herausfordernd es sein kann, trotz unserer Meditationsübung auch im Alltag und in unseren Beziehungen präsent zu bleiben. Die Ruhe und Klarheit, die sich in Meditation immer wieder einstellen, scheinen sich in allgemeiner Geschäftigkeit leicht zu verflüchtigen. Automatismen – seien es Vorlieben oder Abneigungen, Vermutungen oder Vorurteile und natürlich auch sehr tiefliegende Gewohnheiten und Konditionierungen – steuern zu einem großen Teil unser Verhalten. 
Gleichzeitig wissen wir auch, wie wertvoll es ist, in der Dynamik des Lebens präsent zu sein – sind wir doch in unserem Miteinander so sensibel, in ständigem Austausch, berühren und werden berührt, fühlen, nehmen wahr, denken und erschaffen so ständig unsere (subjektive) Welt.

Wie können wir in diesen dynamischen Momenten des Kontakts unsere Bewusstheit stärken? Sind menschliche Beziehungen nicht das beste Übungsfeld für die Kultivierung von Bewusstheit?

In diesem Intensiv-Seminar der „zwischenmenschlichen Achtsamkeit“ liegt der Fokus daher darauf, den Kontakt mit anderen zu einer gegenseitigen Unterstützung für mehr liebevolle Aufmerksamkeit und Bewusstheit werden zu lassen. Wir entdecken, welches Geschenk es ist, Achtsamkeit in jeden Moment von Beziehung zu bringen – in die Beziehung mit sich selbst und mit anderen.

Während dieses 5-tägigen Retreats praktizieren wir gemeinsam im Schweigen und üben uns immer wieder mit den Meditationsanleitungen aus „Insight Dialogue“ (Einsicht-Dialog / Gregory Kramer). In Zweierdialogen – eine Form der gemeinsamen Meditation – erforschen wir zentrale Fragen aus der Meditation und aus unserem Leben und vertiefen so natürlicherweise unsere Achtsamkeit im Alltag.
 

Zielgruppe

Frühere TeilnehmerInnen an MBSR-Kursen, AchtsamkeitslehrerInnen sowie Menschen mit langjähriger Meditationspraxis.

Hintergrund

„Zwischenmenschliche Achtsamkeit“ wurde vom „CFM Mass./USA“ (Ursprungsort von MBSR) und von „Metta“ (Insight Dialogue) für ehemalige Teilnehmer eines MBSR-Kurses oder für Menschen mit längerer Achtsamkeitspraxis gestaltet.
Zusätzlich zum gängigen Format als 8-wöchiger Kurs bieten wir hier eine Retreatsituation, in der das 8-wöchige Programm im Verlauf von 5 Tagen intensiv geübt wird.

Termine und Kurszeiten

Dienstag, 26. November 2019
Abendessen um 19:00 Uhr
Seminar: 20:00 – 21:00 Uhr 

Mittwoch, 27. – Samstag, 30. November 2019
7:00 – ca. 21:00 Uhr

Sonntag, 1. Dezember 2019
7:00 – ca.13:00 Uhr

Retreatleitung

Béatrice Heller, Dipl. psychologische Beraterin pca.acp, Psychophysiognomin CHA, zwei erwachsene Töchter, Gründungsmitglied und Geschäftsführung des Zentrum für Achtsamkeit Schweiz (CFM). Weiterbildungen in „Focusing“ und „Insight Dialogue“, zertifizierte Lehrerin für Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR) der University of Massachusetts, „Center for Mindfulness“, USA. Psychologische Beraterin und Kursleiterin in eigener Praxis mit Schwergewicht „Integration von Achtsamkeit im (Berufs-) Alltag“.

Dr. phil. Tina Draszczyk ist Dharma- und Acht­sam­keitslehrerin (MBSR, zertif.) und hat in Buddhismuskunde und Tibetologie promoviert. Ihren Zugang zu buddhistischer Praxis mit Schwerpunkt in der tibetischen Karma Kagyü Tradition fand sie Ende der 70er Jahre.
In ihrer akademischen Tätigkeit befasst sie sich seit vielen Jahren mit dem Zusammenspiel zwi­schen buddhistischer Philosophie und Meditation und hat eine Reihe von Publikationen dazu sowie Unterlagen für Meditationspraxis veröffentlicht.

 

Veranstaltungsort

 

Zimmerbuchung
Bitte wenden Sie sich zur Zimmerbuchung direkt an das Seminarhaus.

Anmeldung

Da dies ein Format für ehemalige KursteilnehmerInnen, für AchtsamkeitslehrerInnen und für Menschen mit langjähriger Meditationspraxis ist, möchten die Retreatleiterinnen gerne die Vorerfahrungen kennen, bevor die InteressentInnen definitiv eine Zusage für die Teilnahme erhalten.

Wir bitten daher alle InteressentInnen, vorab den Retreat-Fragebogen auszufüllen und an Béatrice Heller und Tina Draszczyk zu schicken. Kontakt-Mails siehe Fragebogen. Sie finden den Fragebogen zum Downloaden oben rechts auf der Seite.

Kursgebühr

760 Euro

Unterkunft und Verpflegung sind nicht im Preis enthalten und müssen separat – direkt beim Haus Ebersberg – gebucht werden.

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis einen Monat vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 Euro erhoben.
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr verrechnet.
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Kursbeginn, wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt.
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungs­gebühr von 50 Euro erhoben.


Wir empfehlen, eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen.


Sollten Sie Ihre Teilnahme bei uns stornieren, so denken Sie bitte daran, auch Ihr Zimmer zu stornieren! Vielen Dank!

 

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Retreatleitung und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.