Achberg (Bodensee), 23. – 27. Oktober 2019

In jedem von uns gibt es eine Ebene reinen Gewahrseins, zeit- und formlos, still in sich ruhend. Diese Ebene ist für uns als "nicht-dualer" Bewusstseinszustand erlebbar, und zwar völlig unabhängig davon, wie unsere äußeren Lebensverhältnisse aussehen. Reines Gewahrsein kennt keinen Konflikt mit irgendetwas anderem da es alles andere umfasst, durchdringt und gleichzeitig transzendiert.

Wenn wir diesen Zustand reinen Seins erleben, fallen alle Lasten von uns ab. Wir öffnen uns für ein Gefühl, vollkommen aufgehoben und in uns selbst Zuhause zu sein.

Diese zeitlosen Seins-Qualitäten sind Liebe und Mitgefühl, Intelligenz und Weisheit, Unbeschwertheit und Freude, Stille und Frieden, ein tiefes Gefühl von Verbundenheit mit sich selbst und mit dem Leben, sowie innere Stärke, Klarheit und das Erkennen von Wahrheit.

Wir alle kennen in unserem Leben Momente, in denen wir diese innere Ebene berühren. Doch im Alltag haben wir häufig eine ganz andere Erfahrung des Lebens, die von Stress, Frustration, Ärger und Anspannung geprägt ist. Dies geschieht meist dann, wenn alte und starre Muster unser Leben beherrschen, wir in leidvollen Sichtweisen, Denkstrukturen oder Verhaltensweisen gefangen sind und die Verbindung zu unserem Sein verloren haben.

Ganz anders ist es, wenn es uns gelingt, aus dem inneren Sein heraus unser Leben zu gestalten. Es entwickelt sich eine innere Intuition, ein inneres Wissen, das uns zur Wahrheit führt – zur Wahrheit unseres reinen Seins genauso wie zur Wahrheit unseres persönlichen Lebensweges. 

 

Seminar-Ablauf / Methoden

In diesem Intensiv-Seminar werden wir verschiedene Meditationen üben, die uns helfen, uns des reinen Seins stärker bewusst zu werden. Damit können wir uns auf seine innewohnenden Qualitäten wie Stille, Einsicht, Weite oder Liebe besser einstimmen. 

Achtsamkeit als eine Grundhaltung ruhiger, offener und freundlicher Bewusstheit wird hier als ein Werkzeug verstanden, das uns hilft, unseren eigenen spirituellen Weg zu finden und zu gehen und so das Leben zu verwirklichen, das sich aus dem eigenen Inneren heraus im Einklang mit den tiefsten Bedürfnissen unserer Seele entfalten möchte. 

Das Intensiv-Seminar beinhaltet daher eine Kombination verschiedener Vorgehensweisen:

  • Meditationen über das Sein, unsere wahre Natur – reines Gewahrsein
  • Inquiry, um die eigene Erfahrung in der Tiefe zu erforschen
  • Möglichkeiten, das Erlebte durch Tanzen, Malen, Tönen oder Schreiben auszudrücken
  • Kleingruppen zum gegenseitigen Austausch der Erfahrungen 
Kurszeiten

Mittwoch, 23. Oktober 2019   
18:00 Uhr: Beginn mit dem gemeinsamen Abendessen 
19:00 Uhr: Meditation, Vorstellungsrunde, Besprechung des Ablaufs der Tage

Donnerstag, 24. Oktober – Samstag, 26. Oktober 2019
06:30 Uhr: Achtsamer Hatha-Yoga
07:15 Uhr: Stille Meditation
08:00 Uhr: Frühstück im Schweigen
09:00 Uhr: Gruppe
13:00 Uhr: Mittagessen, anschließend freie Zeit
16:00 Uhr: Gruppe
18:00 Uhr: Abendessen
19:00 Uhr: Tanzmeditation, stille Meditation (bis ca. 20:30 Uhr)

Sonntag, 27. Oktober 2019    
06:30 Uhr: Achtsamer Hatha-Yoga
07:15 Uhr: Stille Meditation
08:00 Uhr: Frühstück im Schweigen
09:00 Uhr: Gruppe
13:00 Uhr: Mittagessen und Ende

Zielgruppe

Das Intensiv-Seminar ist für alle Menschen, die sich auf dem Weg der Achtsamkeit befinden und die ihre Erfahrungen in der oben beschriebenen Weise vertiefen möchten. Angesprochen sind daher MBSR-LehrerInnen oder LehrerInnen anderer Achtsamkeitsprogramme, TeilnehmerInnen der Grundausbildung oder des MBSR-Aufbaukurses von Arbor Seminare – oder Menschen mit vergleichbarem Erfahrungshintergrund. 

Referent

Stefan Machka, geboren 1957, Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut, Coach und Seminarleiter. Seit 1988 arbeitet er in Bad Homburg, seit 1992 in eigener psychotherapeutischer Praxis mit Kassenzulassung, seit 1996 mit eigenem Seminarbetrieb. Stefan Machka ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

 

Veranstaltungsort
Kursgebühr

390 Euro

(ohne Unterkunft und Verpflegung)

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis einen Monat vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 Euro erhoben.
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr verrechnet.
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Kursbeginn, wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt.
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro erhoben.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen.

Sollten Sie Ihre Teilnahme bei uns stornieren, so denken Sie bitte daran, auch Ihr Zimmer zu stornieren! Vielen Dank!

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Referent und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.