Mindfulness-Based Cognitive Therapy (MBCT) - Teacher Training

Weiterbildung zum/zur MBCT-LehrerIn

mit Thorsten Barnhofer, Mark Lau, und Marion Pahlen

Das MBCT-Programm
Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (Mindfulness-Based Cognitive Therapy, MBCT) ist ein innovatives, empirisch validiertes 8-Wochen-Behandlungsprogramm. Es wurde entwickelt, um das Rückfallrisiko bei Patienten mit vorausgegangener unipolarer Depression zu verringern und hat sich seitdem auch als vielversprechend bei der Behandlung von affektiven Störungen insgesamt herausgestellt. Im Zentrum dieses Ansatzes steht Selbstachtsamkeit, die in nachhaltigem meditativem Gewahrsein verankert ist.

Basierend auf der Forschung von Zindel Segal, Mark Williams und John Teasdale, die in ihrem Buch Mindfulness Based Cognitive Therapy for Depression (dt. Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie der Depression) dokumentiert wurde, kombiniert das Programm die Kernelemente aus dem MBSR-Programm mit Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie in einem
8-wöchigen Trainingsprogramm.

Durch die Übung der Achtsamkeit wird die Aktivierung depressionsfördernder Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen rechtzeitig erkannt, so dass die Betroffenen sich bewusst hilfreichen Maßnahmen zuwenden können, die den Rückfall verhindern. Das Herzstück von MBCT besteht darin, dass die Patienten lernen, sich einerseits vertraut zu machen mit den Modi des Geistes, die oft typisch sind für affektive Störungen; gleichzeitig werden sie eingeladen, eine neue Beziehung zu diesen Modi aufzubauen. So lernen Patienten Gedanken als Ereignisse des Geistes zu betrachten, unabhängig von ihrem Inhalt und ihrer emotionalen Ladung. Sie müssen nicht widerlegt, noch verändert werden, sondern können in einem Gewahrsein gehalten werden, in dem es Raum gibt sowohl für die vermeintlich "zerbrochenen" als auch die "ganzen/gesunden" Anteile des Selbst.

Das Teacher Training
Das Training in Form eines Retreats wird von Thorsten Barnhofer, Mark Lau, und Marion Pahlen geleitet. Die Bedeutung und Wichtigkeit der eigenen Meditationspraxis und Selbsterforschung für die angehenden MBCT-LehrerInnen steht bei diesem Training im Vordergrund. Durch Rollenspiel, simulierte Kurs- und Patientensituationen wird die Anwendung der Achtsamkeit in der Arbeit mit Klienten praxisnah untersucht. Das Curriculum beinhaltet didaktische Elemente sowie erlebnisorientiertes Lernen in Kleingruppenarbeit und tägliche Meditationen, Yoga/achtsame Bewegung und Phasen der Stille.
Die Teilnehmerzahl für diesen Intensivkurs ist beschränkt, um eine persönliche und vertrauliche Lernumgebung zu schaffen, in der aktiv miteinander gearbeitet werden kann.

Das Curriculum erlaubt uns, sehr genau das Zusammenspiel von Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen in unserem Alltag wahrzunehmen – eine der Grundlagen für mögliche Rückfälle. Es zeigt uns zudem auf, wie ein solches Gewahrsein entweder dazu beitragen kann, dass wir uns verstehen und auf angemessene Weise mit anderen in Kontakt treten, oder dass wir eher eine verzerrte Wahrnehmung von uns selbst und anderen haben. Der Inhalt und das Curriculum einer jeden MBCT-Sitzung wird im Detail vorgestellt und Beschreibungen der jeweiligen Themen, Curricula sowie Muster für Klienten-Handouts werden zur Verfügung gestellt.

Lernziele
Das Training Retreat versteht sich als Einführung in das Lehren von MBCT. Es bildet die Grundlage für die weitere Entwicklung von Fähigkeiten, das Programm zu lehren. Diese Fähigkeiten sollen durch Erfahrung, Weiterbildung und Supervision über einen längeren Zeitraum erworben werden. Dazu stellen wir einen bewährten Qualifizierungsweg zur Vefügung, den Sie unter dem Punkt Zertifizierung nachlesen können.

Die Teilnahme am Teacher Training hat zum Ziel

  • das Curriculum sowie die zentralen therapeutischen Aufgaben der 8 MBCT-Gruppensitzungen zu unterrichten
  • die zentrale Rolle der Achtsamkeitsmeditation für das Erlernen der Selbstregulation in Bezug auf Gefühle und Stimmungen zu verstehen
  • die Wichtigkeit der eigenen Meditationspraxis als TherapeutIn, sowie die Notwendigkeit eines nachhaltigen, achtsamen Gewahrseins innerhalb eines psychotherapeutischen Ansatzes zu erkennen
  • die eigene Achtsamkeitsmeditationspraxis zu vertiefen, sowohl die formale als auch die informelle Praxis, also Achtsamkeit als Seins-Modus im täglichen Leben
  • die klinischen Fähigkeiten und Perspektiven zu vermitteln, die für das Leiten von MBCT-Gruppen notwendig sind

Kurssprache
Die Kurssprache ist Englisch mit deutscher Übersetzung.

Pflichtlektüre vor Kursbeginn

Weitere Bücher zum Thema

Alle Rechte vorbehalten
Alle Rechte vorbehalten. Arbor Seminare 2017