Wien, April 2021 – Oktober 2022

Die Ausbildung zum/zur MBSR-LehrerIn – in Kooperation von Arbor Seminare mit Dr. Tina Draszczyk und Mag. Petra Tschögl 

Arbor Seminare bietet seit 2012 in Deutschland und Österreich Ausbildungen zum/zur MBSR-LehrerIn an.

Im April 2021 beginnt in Wien der erste Durchgang eines neuen Formats. Diese bei Arbor Seminare neue Form der Ausbildung wurde von zertifizierten und erfahrenen MBSR-Lehrenden entwickelt, die seit Jahren MBSR-Ausbildungen leiten und CFM Certified Teacher sind bzw. die Senior Teacher-Anerkennung des deutschen MBSR-Verbands haben.

Die Ausbildung besteht aus 31 Ausbildungstagen, die auf 8 Module und ein 7-tägiges Schweige-Retreat aufgeteilt sind.

Ausführliche Informationen finden Sie unter den Basisinformationen zur MBSR-Ausbildung.

 

Termine

15. – 18. April 2021: Modul 1
Thema: Überblick über das MBSR-Curriculum und Woche 1 des MBSR-Kurses
 

2. – 9. Juni 2021: Schweige-Retreat "Den Geist beruhigen, das Herz öffnen"
mit Bob Stahl und Petra Tschögl in Geras
 

18. Juni 2021: Online-Zoom-Sitzung

Retreat-Nachbesprechung und Reflexion
 

23. – 26. September 2021: Modul 2
Thema: Woche 2 + 3 des MBSR-Kurses
 

28. – 31. Oktober 2021: Modul 3

Thema: Woche 4 des MBSR-Kurses
 

2. – 5. Dezember 2021: Modul 4
Thema: 
Woche 5 + 6 des MBSR-Kurses mit Achtsamkeitstag
 

10. – 13. Februar 2022: Modul 5
Thema: 
Woche 7 des MBSR-Kurses
 

14. – 16. April 2022: Modul 6
Thema: 
Woche 8 des MBSR-Kurses
 

23. – 26. Juni 2022: Modul 7
Thema: Supervision und Reflexion
 

21.  – 22. Oktober 2022: Modul 8
Thema: Abschluss der Ausbildung


Alle Termine beginnen am ersten Tag jeweils abends und enden am letzten Tag um die Mittagszeit. 

Ausbildungsleitung und ReferentInnen

 

Dr. phil. Tina Draszczyk ist Dharma- und Acht­sam­keitslehrerin (MBSR, zertif.) und hat in Buddhismuskunde und Tibetologie promoviert. Ihren Zugang zu buddhistischer Praxis mit Schwerpunkt in der tibetischen Karma Kagyü Tradition fand sie Ende der 70er Jahre.
In ihrer akademischen Tätigkeit befasst sie sich seit vielen Jahren mit dem Zusammenspiel zwi­schen buddhistischer Philosophie und Meditation und hat eine Reihe von Publikationen dazu sowie Unterlagen für Meditationspraxis veröffentlicht.

 

Petra Tschögl, Mag., ist Klinische- und Gesundheitspsychologin sowie MBSR-Lehrerin. Zwischen 2008 und 2019 arbeitete sie achtsamkeitsbasiert im klinisch stationären Bereich mit Menschen mit Erschöpfungssyndrom, Depressionen, Angsterkrankungen und chronischen Schmerzen.

 

Veronika Seifert ist Biomedizinische Analytikerin sowie zertifizierte MBSR- und MSC-Lehrerin. Sie ist Referentin unserer Grundausbildung "Achtsamkeit leben - Achtsamkeit lehren" und Dozentin für den MBSR-Aufbaukurs.

 

Bob Stahl ist ein vom Center For Mindfulness zertifizierter externer MBSR-Ausbilder. Er arbeitet vorrangig mit Mitarbeitern in Gesundheitsberufen und dort vor allem mit Menschen, die mit Patienten arbeiten, die unter chronischem Stress oder schwerwiegenden Krankheiten leiden.

 

 

 

Veranstaltungsorte

 

 

 

Das siebentägige Schweige-Retreat findet statt im:

 

 

 

Anmeldung und Ausbildungskosten

Anmeldung
Eine Bewerbung ist nach der Teilnahme an einer Orientierungsveranstaltung möglich. Nach der Orientierungsveranstaltung senden wir allen TeilnehmerInnen einen Fragebogen zu. Nach Eingang des ausgefüllten Fragebogens findet ein mündliches Einzelgespräch mit einer der Ausbildungsleiterinnen statt. Wenn diese der Teilnahme an der Ausbildung zustimmt, erhält der/die TeilnehmerIn das Anmeldeformular von Arbor Seminare.


Ausbildungskosten 
Euro 4.790 Euro

Darin sind die Kosten für die Teilnahme an den acht Modulen der MBSR-LehrerInnen-Ausbildung einschließlich der Kursunterlagen sowie die Organisationsgebühr des Retreats in Höhe von 290 Euro enthalten. 
Die Auszubildenden erhalten umfangreiche digitale Unterlagen zum MBSR-Curriculum sowie Literaturlisten und weitere Unterrichtsmaterialien, die als Grundlage für den eigenen MBSR-Kurs hilfreich sein werden.
 

Zu den Ausbildungskosten hinzu kommen die Kosten für:

  • die Teilnahme an der Orientierungsveranstaltung (190 Euro)
  • die Unterbringungs- und Verpflegungskosten während des 7-tägigen Schweige-Retreats
  • das Dana (Spende) an den/die RetreatleiterIn,
  • die vier 1-stündigen Einzelsupervisionssitzungen während des Zertifizierungskurses à 90 Euro (gesamt 360 Euro)
  • die Begutachtung der eingereichten Unterlagen für den Zertifizierungsprozess (300 Euro)

 

Voraussetzungen
  • Besuch einer Orientierungsveranstaltung mit den beiden Ausbildungsleiterinnen Tina Draszczyk und Petra Tschögl
  • Absolvierung eines 8-wöchigen MBSR-Kurses bei einem/einer vom MBSR-Verband anerkannten MBSR-LehrerIn
  • Mindestens 2 Jahre regelmäßige Meditationspraxis in einer der folgenden Traditionen: Vipassana, Zen, christliche Kontemplation oder tibetisch-buddhistischen Traditionen, wie z.B. Dzogchen
  • Erfahrung mit achtsamer Körperarbeit, z. B. Yoga, Tai Chi, Qi Gong
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung
  • Erfahrung im Leiten von Gruppen
  • Mindestalter: in der Regel ab 30 Jahre
  • Teilnahme an einem mindestens 5-tägigen (5 Übernachtungen) sowie einem 3-tägigen lehrerInnengeleiteten Schweige-Retreat in einer der oben genannten Traditionen (in Corona-Zeiten kann eines davon auch Online sein)

    Eine Auswahl von Retreats finden Sie entweder auf der Retreat-Liste von Arbor-Seminare, oder z.B. auch auf der Website von Tina Draszczyk (Schweige-Retreat vom 2. – 7. März 2021 am BergZendo)

 

Stornierungsbedingungen

Bei Stornierungen bis 6 Wochen vor Ausbildungsbeginn wird eine Stornierungsgebühr von 250 Euro erhoben. Danach ist eine Rückzahlung nur möglich, wenn es eine Warteliste gibt und ein/e TeilnehmerIn nachrücken kann, der/die die Voraussetzungen erfüllt.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen.
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

 

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
ReferentInnen und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.