Zürich, 11. – 16. Oktober 2020

Die Eltern erlernen in den Kursen ein tieferes Verständnis für die eigenen Kinder und für sich selbst zu entwickeln, indem sie bewusst nicht-urteilende Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt in den eigenen Erziehungsalltag und ihre Familien bringen. Es hilft den Eltern die Beziehung zu ihren Kindern zu verbessern, effektiver oder weniger impulsiv zu erziehen oder ihren Kindern zu helfen, ruhiger zu werden oder sich verträglicher zu verhalten.

Mindful Parenting kann Eltern unter anderem helfen,
    •    mehr Empathie und Mitgefühl für sich selbst wie für ihr Kind zu entwickeln,
    •    schwierige Gefühle bei sich und bei ihrem Kind zu tolerieren,
    •    sich selbst und ihrem Kind mit mehr Akzeptanz zu begegnen,
    •    Konflikte mit ihrem Kind konstruktiv zu lösen,
    •    und/oder eine stärkere Bindung zu ihrem Kind zu entwickeln.

Die TeilnehmerInnen werden sowohl im klinischen als auch im vorbeugenden Programm geschult. Mittels Meditationspraktiken, bei denen sich die Teilnehmer in die Rolle der Eltern begeben, werden die typischen Achtsamkeitsübungen in der Rolle des Ausbilders erfahren und anschließend praktiziert. Es werden auch Video-Beispiele gezeigt.


Susan Bögels unterrichtet auf Englisch es wird eine deutsche Übersetzung geben.
 

Kurszeiten

Sonntag, 11. Oktober 2020
18:00 – 21:00 Uhr
 
Montag, 12. Oktober 2020 bis Donnerstag,15. Oktober 2020
09:00 – 12:00 Uhr
13:30 – 16:30 Uhr

Freitag, 16. Oktober 2020
09:00 - 12:00 Uhr

 

Referentin
Susan Bögels ist Professorin für Entwicklungspsychopathologie an der Universität Amsterdam. Sie ist Leiterin des universitären Forschungs- und Therapiezentrums UvA minds, das evidenzbasierte kognitiv-behaviorale und achtsamkeitsbasierte Interventionen für Eltern und Kinder anbietet.

 

Veranstalter

 

Lektüreempfehlung

Das Buch zum Kursprogramm bitte vorab lesen: Susan Bögels & Kathleen Restifo: Mindful Parenting. Achtsamkeit und Selbstfürsorge für Eltern; erschienen im Arbor Verlag

 

Voraussetzungen

Dieses internationale Trainingsprogramm richtet sich an zertifizierte MBSR- und MBCT-LehrerInnen sowie an PsychotherapeutInnen, FamilientherapeutInnen, EntwicklungspsychologInnen oder PsychiaterInnen. Für Interessierte ohne MBSR- oder MBCT-LehrerInnen-Zertifikat sind eine eigene regelmässige Achtsamkeitspraxis, die Teilnahme an einem MBSR- oder MBCT-Kurs und die Teilnahme an min. einem fünftägigen Schweige-Meditationsretreat Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Training. Über die Zulassung zur Weiterbildung entscheidet das CFM Zentrum für Achtsamkeit aufgrund der Bewerbungsunterlagen.

 

Anmeldung & Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr 
1.740 Schweizer Franken inkl. Unterricht und Kursmaterial

Veranstalter
Weitere Informationen erhalten Sie beim Center for Mindfulness Zürich (CMF) direkt. Dort können Sie sich auch anmelden.