Basel, 9., 10. und 23. Februar 2019

Das Positive Neuroplastizität-Training ist ein 3-tägiges achtsamkeitsbasiertes Training, das neueste neurowissenschaftliche Erkenntnisse mit einer einfach umsetzbaren Praxis im Alltag verbindet.


Neurowissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen, dass unsere Erfahrungen, Gedanken und Gefühle Einfluss auf die Struktur unseres Gehirns haben. Wir können unseren Verstand bewusst einsetzen, um unser Gehirn zu verändern und unsere Psyche zu stärken.

Die Positive Neuroplastizität konzentriert sich darauf, günstige Geisteszustände zu kultivieren und zu lernen, wie sich einfache, alltägliche Erfahrungen in innere Stärken verwandeln lassen. Zu diesen Stärken gehören Resilienz, Vertrauen, innere Sicherheit, Mitgefühl, Handlungsfähigkeit, Dankbarkeit und das Gefühl, geliebt zu werden. Das achtsame Verinnerlichen solch psychologischer Ressourcen kann uns beim Umgang mit Angst, Leid, Depression, Wut, Frustration, Verlust und Einsamkeit helfen – und es unterstützt Wohlbefinden, Selbstwertgefühl, erfüllende Beziehungen, emotionale Heilung und spirituelle Praxis.

Das von Rick Hanson entwickelte Positive Neuroplastizität Training ermöglicht es Ihnen, die Entstehung von neuronalen Synapsen in Ihrem Gehirns bewusst zu beeinflussen. Die Betonung der Installationsphase des Lernens, also der Umwandlung vorübergehender Zustände in bleibende Eigenschaften ist dabei entscheidend. Sie lernen, wie Sie positive Erfahrungen aktivieren, sie verlängern und bereichern können und dadurch ihre Aufnahme in das emotionale Gedächtnis verstärken.

Der Kurs wird von George Peterburs geleitet und dabei in einzelnen Sessions von Marc Loewer unterstützt.

Zielgruppe

Das Training richtet sich an Menschen, die:

  • Innere Stärken und Ressourcen aufbauen wollen
  • Positive mentale Zustände in dauerhafte (neuronale) Eigenschaften umwandeln wollen
  • Wiederkehrende leidvolle Erfahrungen durch die Verbindung mit komplementären, wohltuenden Erfahrungen lindern oder heilen wollen
  • Ihre Resilienz steigern wollen, um mit wachsenden Herausforderungen des Lebens kompetent und gelassen umgehen zu können.
Voraussetzungen

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Besuch eines MBSR- oder MBCT-Kurses ist hilfreich.

Dieser Kurs ist nicht für Menschen zu empfehlen, die an einer schweren Depression leiden oder von traumatischen Erinnerungen überflutet werden, wenn sie sich auf ihre innere Erfahrung einstellen.

Termine

9., 10. und 23. Februar 2019

jeweils von 9 – 12:30 Uhr und von 14 – 17:30 Uhr

Referenten

George Peterburs und Marc Loewer sind von Rick Hanson als Lehrer für Positive Neuroplastizität akkreditiert.
 

George Peterburs ist zertifizierter Coach, Lehrer für Achtsamkeit, Resilienz und Positive Neuroplastizität sowie Berater für Wellbeing in Organisationen. Er hat u.a. am Oxford Mindfulness Center trainiert und ein eigenes achtsamkeitsbasiertes Trainingsprogramm – Die Being-Doing Balance – entwickelt.


Dr. Marc Loewer ist seit mehr als 25 Jahren mit der Übung der Achtsamkeit vertraut und hat bei einigen der bekanntesten Meditationsmeistern in Europa und Asien gelernt. Er integriert diese Erfahrung in seine berufliche Tätigkeit durch das Leiten von MBSR- und MBCT-Kursen seit 2007, u.a. an den Unikliniken Zürich und Freiburg, sowie durch seine ärztliche Tätigkeit als Psychiater und Psychotherapeut in seiner eigenen Praxis in Freiburg im Breisgau.
Im September 2019 wird er bei Arbor Seminare ein MBCT-Fortbildungsretreat anbieten.

Veranstaltungsort

Zentrum für Achtsamkeit Basel
Schlüsselberg 4
4001 Basel
Schweiz


Tel.: +41 / 61 / 274 00 36
regula@zentrum-für-achtsamkeit.ch
www.zentrum-fur-achtsamkeit.ch

Kursgebühr

480 CH

Veranstalter und Anmeldung

Zentrum für Achtsamkeit Basel
Schlüsselberg 4
4001 Basel
Schweiz


Tel.: +41 / 61 / 274 00 36
regula@zentrum-für-achtsamkeit.ch
www.zentrum-fur-achtsamkeit.ch