Online, 27./28. Februar und 20./21. März 2021

In dieser erfahrungsorientierten Weiterbildung geht es um die Kultivierung positiver Geisteszustände durch die bewusste Veränderung der zugrundeliegenden Hirnstrukturen. Neurowissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen: Was wir erfahren, denken und fühlen, hat Einfluss auf die Struktur unseres Gehirns. Wir können unseren Verstand nutzen, um unser Gehirn zu verändern und unsere Psyche zu stärken.

Das Programm wurde von Rick Hanson entwickelt, der die LeiterInnen Marc Loewer, Tamira Chu und George Peterburs als TrainerInnen für Positive Neuroplastizität akkreditierte. 

Neuroplastizität ist eine der wichtigsten Erkenntnisse der modernen Neurowissenschaften. Unser Gehirn verändert sich permanent und bildet neue Neuronen, Synapsen und Netzwerke. Diesen Prozess können wir aktiv mitgestalten und dauerhaft innere Stärken wie Resilienz, Zuversicht, Selbstwertgefühl, Glück und Mitgefühl entwickeln. Das achtsame Verinnerlichen solch psychologischer Ressourcen kann uns beim Umgang mit Angst, Depression, Wut, Sucht, Enttäuschung, Verlust, Einsamkeit oder auch Scham helfen – und es unterstützt Wohlbefinden, Effektivität, erfüllende Beziehungen, emotionale Heilung und spirituelle Praxis.

Dieser 2-teilige Grundlagenkurs versetzt Sie in die Lage, die strukturbildenden Prozesse Ihres Gehirns bewusst zu beeinflussen. Sie lernen auf leicht verständliche und unterhaltsame Weise mit Hilfe vieler praktischer Übungen, wie Sie positive Erfahrungen aktivieren, sie verlängern und bereichern können und dadurch ihre Aufnahme in das emotionale Gedächtnis verbessern. 

Diese Übungen lassen sich aufgrund ihrer Einfachheit und Kürze gut in den Alltag integrieren und sie können eine bereits vorhandene Übungspraxis vertiefen. 
 

Zielgruppe

Das Grundlagenseminar Positive Neuroplastizität ist für Menschen, die

  • innere Stärken und Ressourcen aufbauen wollen
  • positive mentale Zustände in dauerhafte (neuronale) Eigenschaften umwandeln möchten
  • wiederkehrende leidvolle Erfahrungen durch wohltuende Erfahrungen lindern oder heilen wollen
  • wachsenden Herausforderungen in ihrem Leben mit Gelassenheit und Kompetenz begegnen möchten
  • Achtsamkeit und Selbstmitgefühl vertiefen wollen
  • ihre Resilienz steigern möchten
  • eine bereits bestehende (spirituelle) Übungspraxis vertiefen und bereichern möchten


Der Besuch dieses Grundlagenseminar berechtigt zur Teilnahme am Professional Training in Positiver Neuroplastizität mit Rick Hanson im September 2021.

Termine und Kurszeiten

27. und 28. Februar 2021
Samstag von 9:00 bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 18:00 Uhr
Sonntag von 9:00 bis 12:30 Uhr

20. und 21. März 2021
Samstag von 9:00 bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 18:00 Uhr
Sonntag von 9:00 bis 12:30 Uhr

 

ReferentInnen

Marc Loewer ist seit mehr als 25 Jahren mit der Übung der Achtsamkeit vertraut und hat bei einigen der bekanntesten Meditationsmeistern in Europa und Asien gelernt. Er integriert diese Erfahrung in seine berufliche Tätigkeit durch das Leiten von MBSR- und MBCT-Kursen seit 2007, u.a. an den Unikliniken Zürich und Freiburg, sowie durch seine ärztliche Tätigkeit als Psychiater und Psychotherapeut in seiner eigenen Praxis in Freiburg im Breisgau.

 

 

Tamira Chu widmet sich seit mehr als 20 Jahren der Integration von Spiritualität im Alltag als Coach, Volkswirtin und Mutter. Ihre Wurzeln auf diesem Weg sind im Zen-Buddhismus, in der Yogatradition und in "The Work" von Byron Katie zu finden. Zusätzlich ist sie seit 2018 von Dr. Rick Hanson akkreditierte Trainerin für Positive Neuroplastizität.    

George Peterburs ist zertifizierter Coach, Lehrer für Achtsamkeit, Resilienz und Positive Neuroplastizität sowie Berater für Wellbeing und Kulturwandel in Organisationen. Er ist von Rick Hanson als Lehrer für Positive Neuroplastizität akkreditiert.

George hat einen M.A. in Philosophie von der Humboldt-Universität Berlin und hat u.a. am Oxford Mindfulness Center trainiert und ein eigenes achtsamkeitsbasiertes Trainingsprogramm und Modell – Die Being-Doing Balance – entwickelt. 

 

 

 

 

Veranstaltungsort 

Das Seminar findet auf der interaktiven Internetplattform Zoom statt.

Der Link zum Einloggen wird Ihnen vor Beginn des Seminars per E-Mail zugesandt.

 

Technische Voraussetzungen
  • ein ungestörter Platz zu Hause, um sich ganz auf den Kurs einlassen zu können;
  • ein stabiler Internetzugang sowie ein Computer (besser als Ipad, Tablet oder Handy) mit Webkamera und Mikrofon und
  • dass Sie sich vorab das erforderliche Zoom-Programm herunterladen und auf Ihrem Computer installieren. 

Das Programm ist kostenlos und wir empfehlen, es sich vor der ersten Sitzung herunterzuladen und sich vorab mit der Funktionsweise vertraut zu machen:

Teilnahmegebühr

380 Euro 

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro erhoben.
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro erhoben.
  • Bei Nicht-Erscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
ReferentInnen und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.