Basel, 2. Juni 2019

Scham ist wahrscheinlich das schwierigste menschliche Gefühl. Es ist überall und so weit verbreitet, so dass wir es kaum sehen.

Das Gefühl der Scham vermengt sich bei uns Menschen so sehr mit anderen schwierigen Emotionen, dass diese – Wut, Schuld oder Angst – kaum mehr erkennbar sind und nicht benannt werden können. Das Schamgefühl kann uns so sehr lähmen, dass wir uns im Kontakt mit Menschen gehemmt fühlen. Die bloße Erwähnung des „S-Wortes“ lässt Menschen innerlich erstarren.
Mit den Augen des Mitgefühls jedoch gelangen wir zu neuen Einsichten über Scham, die den klammernden Griff dieses Gefühls in unserem Leben lockern:

Scham fühlt sich schuldig an, ist aber in Wahrheit ein unschuldiges Gefühl.
Scham gibt uns das Gefühl allein zu sein, verbindet uns in Wahrheit aber mit dem Rest der Menschheit.
Scham fühlt sich als immer da gewesen und allumfassend an, ist aber in Wahrheit ein temporäres Gefühl, so wie alle Emotionen.

Diese drei vermeintlich widersprüchlichen Erkenntnisse entsprechen den drei Komponenten des Selbstmitgefühls, wie sie von Kristin Neff (2003) definiert wurden: Selbstfreundlichkeit, gemeinsames Menschsein und Achtsamkeit.
Seien Sie herzlich eingeladen, das Thema gemeinsam mit Chris Germer, einem der führenden Experten in dem – an Bedeutung gewinnenden – Bereich des Selbstmitgefühls und Mitentwickler des Programms MSC – Achtsames Selbstmitgefühl, für einen ganztägigen Erfahrungsworkshop mit Vorträgen, Meditationen, Informationen zum aktuellen Forschungsstand, Übungen und Diskussionen zu erkunden.
 

Termin

2. Juni 2019

9.30 – 17 Uhr

ReferentInnen

Christopher Germer ist klinischer Psychologe, der sich auf achtsamkeits- und akzeptanzbasierte Behandlung spezialisiert hat. Er arbeitet in privater Praxis und als Lehrbeauftragter für Psychologie an der Harvard Medical School.

Er ist Gründungsmitglied des Instituts für Meditation und Psychotherapie – eine Organisation, die sich für das Einbeziehen alter buddhistischer Psychologie in westliche Therapiemethoden einsetzt.

Regula Saner, Dipl. Psychologin und eidg. anerkannte, klinische Psychotherapeutin, zertifizierte Lehrerin für Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR) der University of Massachussetts, "Center for Mindfulness" USA und zertifizierte Lehrerin und Ausbilderin für Mindful Self Compassion (MSC) der University of California, San Diego, "Mindfulness-Based Professional Training Institute" USA.

Sie leitet das Zentrum für Achtsamkeit in Basel (Schweiz).

 

Veranstaltungsort

Zentrum für Achtsamkeit Basel
Schlüsselberg 4
4001 Basel
Schweiz

Weitere Informationen und Anmeldung

Diese Veranstaltung wird nicht von Arbor Seminare organisiert und kann daher auch nicht über uns gebucht werden. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen und die Anmeldung direkt an den Veranstalter. 

Zentrum für Achtsamkeit Basel