Freiburg, 15. – 17. Mai 2020

Von Grundschulen über MBSR-Kurse bis hin zu psychotherapeutischen Praxen – Achtsamkeitsmeditation hat sich in vielen Bereichen der Gesellschaft etabliert. Gleichzeitig ist Trauma eine Tatsache in unserem Leben: Fast jeder Mensch ist irgendwann einmal mit einem traumatischen Ereignis konfrontiert – und einige entwickeln posttraumatischen Stress. Das bedeutet, dass es überall dort, wo Achtsamkeit praktiziert wird, jemanden geben wird, der oder die mit Trauma zu kämpfen hat.

Trauma ist eine extreme Form von Stress und Achtsamkeit ein bewährtes Werkzeug zur Stressreduzierung und so scheint Achtsamkeit eine gute Sache zu sein. Dennoch ist die Realität komplexer und herausfordernder.

Neuere Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Achtsamkeitsinterventionen Überlebenden von Traumata entweder helfen oder sie einschränken können. Das wirft eine entscheidende Frage für Achtsamkeitslehrende überall auf der Welt auf: Wie können sie die potenziellen Gefahren von Achtsamkeit für Traumüberlebende minimieren und zugleich ihre immensen Vorteile nutzen?

Der Trauma-Spezialist David Treleaven stellt Ihnen in diesem Seminar Werkzeuge vor, die Sie brauchen, um Achtsamkeit auf sichere, wirksame und traumasensitive Weise zu vermitteln. 

Unabhängig von der Lehrerfahrung werden alle, die kontemplative Praktiken anbieten, von diesem Seminar profitieren, einschließlich TherapeutInnen, Coaches und Achtsamkeits-, Meditations-, Schul-, Yoga- oder ReligionslehrerInnen.

Die Kurssprache ist Englisch mit konsekutiver Übersetzung ins Deutsche.

Ausführliche Informationen zum Seminar erhalten Sie im PDF, das wir Ihnen zum Downloaden bereitgestellt haben.

 

Kurszeiten

Freitag, 15. Mai 2020   
18:30 – 21.00 Uhr

Samstag, 16. Mai 2020 
10.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr

Sonntag, 17. Mai 2020
10.00 – 13.00 Uhr

Referent

David Treleaven, PhD, ist Autor, Pädagoge und Trauma-Therapeut. Den Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Verbindung von Trauma, Achtsamkeit und sozialer Gerechtigkeit. 

Geboren in Toronto, Kanada, wurde er als psychologischer Berater an der University of British Columbia ausgebildet und promovierte in Psychologie am California Institute of Integral Studies in San Francisco. Er praktiziert Achtsamkeit seit über 20 Jahren und ist in der San Francisco Bay Area in eigener Praxis tätig. 

Veranstaltungsort

K12 – Hinterhofstudios

K12 – Hinterhofstudios für Bewegung, Kunst & Familienkultur
Katharinenstraße 12
79104 Freiburg

https://www.k12-freiburg.de

 

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität
Der Seminarraum ist nur über Treppenstufen zu erreichen. Ein Aufzug ist leider nicht vorhanden. Sollte dies ein Problem für Sie sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.


Übernachten
In den K12 – Hinterhofstudios kann nicht übernachtet werden. Bitte kümmern Sie sich bei Bedarf selbst um eine Unterkunft.
Eine gute Übersicht über Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen finden Sie auf der Website der Stadt Freiburg.

 

Kursgebühr

290 Euro
(ohne Unterkunft und Verpflegung)

Lektüreempfehlung

David Treleaven: Traumasensitive Achtsamkeit. Posttraumatischen Stress erkennen und vermindern | Sicherheit und Stabilität vermitteln | Mit 36 konkreten Modifikationen für die Praxis; erschienen im Arbor Verlag

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 30 Tage vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 Euro erhoben. 
  • Zwischen 30 und 10 Tagen vor Kursbeginn werden 50% der Kursgebühr verrechnet.
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 10 Tage vor Kursbeginn, wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt.
  • Falls es eine Warteliste gibt und sich der Platz neu besetzen lässt, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro erhoben.
  • Bei Nicht-Erscheinen oder vorzeitigem Verlassen der Veranstaltung ist die volle Kursgebühr zu entrichten.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen!
 

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Referent und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.