Mit Enttäuschungen, Schwierigkeiten und Schicksalsschlägen umgehen

Resilienz stärken

Intensiv-Seminar mit Linda Graham

8. Mai 2017 - 14. Mai 2017

Here you find the English version.

Effektiv mit den Herausforderungen und Krisen des Lebens umzugehen, ist das Kernstück von Resilienz. Flexible, anpassungsfähige Strategien zu entwickeln, um mit Enttäuschungen des Alltags sowie außerordentlichem Unglück umzugehen, ist für jeden Transformationsprozess notwendig und insbesondere für die Heilung von Traumata essenziell.

Die moderne Neurowissenschaft ist dabei zu entdecken, wie die Neuroplastizität des menschlichen Gehirns Neuverdrahtungen von automatischen Reaktionen auf unvermeidbare schwierige Ereignisse im Leben ermöglicht, ja sogar von Reaktionen auf ehemals traumatische Erlebnissen zulässt.

In diesem erfahrungsbasierten Workshop werden die TeilnehmerInnen Methoden des achtsamen Selbstmitgefühls sowie der Beziehungspsychologie kennenlernen. Diese kehren die negativen Auswirkungen von Stress und Trauma um und helfen dabei, aus Ängsten, Depressionen, Süchten, Trauer, Einsamkeit, Schuldgefühlen und Scham herauszufinden.

Linda Graham zeigt auf, wie der innere Kritiker neu und anders "verdrahtet" und der Weg des posttraumatischen Wachstums eingeschlagen werden kann. Darüber hinaus lernen die TeilnehmerInnen, Selbstmitgefühl und Empathie zu vertiefen, die sie mit ihren inneren Ressourcen verbinden und somit auch die Beziehungen stärken, die gesund und nährend sind.

Seminar in Salzburg
Linda Graham wird am 5. und 6. Mai 2017 ein Seminar zu diesem Thema in Salzburg anbieten.
Nähere Informationen

Fortbildungspunkte für Ärzte und Therapeuten werden bei der zuständigen Psychotherapeutenkammer beantragt.

Kurssprache:
Die Kurssprache ist Englisch mit deutscher Übersetzung.

Kursgebühr
750,- €
(ohne Unterkunft und Verpflegung)

Weitere Informationen zum Seminar sowie Veranstaltungs-
hinweise (Ort, Zeiten, Stornobedingungen etc.) finden Sie in dem PDF-Dokument, das wir für Sie auf der rechten Seite zum Downloaden bereitgestellt haben.