Katharina Martin

Katharina Martin

Katharina Martin entwickelte die essentielle Gestaltarbeit, die es sowohl Kindern, als auch Erwachsenen ermöglicht, ihre ursprüngliche Natur (wieder) zu entdecken.

Als Diplompsychologin lehrt sie seit 40 Jahren in den Bereichen Psychotherapie, Pädagogik, soziale Arbeit sowie Kreativität und ist in der Ausbildung für Gestalt-Therapie, Gestalt-Pädagogik und kreativer Therapie tätig. In ihrer Arbeit verbindet sie Psychologie mit Spiritualität und integriert Körperarbeit, sowie östliche und westliche Schulungswege.

Katharina Martin entwickelte die Fortbildungsreihe "Mit Kindern neue Wege gehen - Grundlagen der Gestalt-Arbeit im Leben mit Kindern" sowie das Programm Metaqualitäten, das Psychotherapie und Spiritualität verbindet. Außerdem ist sie für die Gesamtkonzeption, Leitung und Supervision des Vereins für essentielle Gestaltarbeit zuständig.

 

Zur Essentiellen Gestaltarbeit:

Der Gestaltansatz geht davon aus, dass Kinder ihr volles Potential in sich tragen. Damit sich dieses Potential verwirklichen kann, brauchen sie eine für ihre jeweiligen Entwicklungsbedürfnisse spezifisch vorbereitete Umgebung. Dabei richtet die Gestalt-Arbeit ihr Augenmerk vor allem auf die innere Haltung des Erwachsenen, den sie als wesentlichsten Faktor in der vorbereiteten Umgebung des Kindes ansieht. Auch wenn wir versuchen, mit Kindern neue Wege zu gehen, hindern uns alte Verhaltensmuster und unsere eigene Erziehung oft daran, die Liebe, Gegenwärtigkeit und Aufmerksamkeit zu bewahren, die wir Kindern eigentlich gerne entgegenbringen würden. Hier ist die Gestalt-Arbeit eine große Hilfe, unsere alten Konditionierungen zu erkennen und mit der Zeit abzulegen, um so im Kontakt mit den Kindern selbst innerlich zu wachsen. Auch für die gegenseitige Unterstützung der Erwachsenen (Eltern oder im Erzieherinnenteam) und für eine sinnvolle Elternarbeit hat sie sich als sehr hilfreich erwiesen.