Jennifer Welwood: Bedingungslos
Jennifer Welwood

Bereit, Alleinsein zu erfahren,
entdecke ich Verbindung überall.

Hinwendend, um meiner Angst zu begegnen,
treffe ich die Kämpferin, die im Innern lebt.

Mich meinem Verlust öffnend,
erhalte ich die Umarmung des Universums.

Renate Seifarth: Aus Sorgen aussteigen
Renate Seifarth

Ganz oft haben Sorgen mit der Zukunft zu tun und wir wissen nicht, was die Zukunft wirklich bringen wird. 

Ethan Nichtern: Die Krise des Materialismus
Die Krise des Materialismus
Ethan Nichtern

Welches Wort beschreibt am besten die Epidemie, die aus einem Leben in ständiger Bewegung erwächst? Was passiert, wenn wir uns im Streben nach Sicherheit krampfhaft an den Inhalten unseres Erlebens festklammern?

Mitgefühl geben und empfangen gesprochen von Arve Thürmann
gesprochen von Arve Thürmann

In dieser 18-minütigen Meditation aus dem Programm „Achtsames Selbstmitgefühl“ verbindet sich Mitgefühl für uns selbst mit dem Mitgefühl für andere. Wir üben, andere zu lieben, ohne uns selbst zu verlieren.

Jack Kornfield & Christina Feldman: Der Fuchs und der Tiger
Eine Sufi-Geschichte
Jack Kornfield & Christina Feldman

Ein Mann, der durch den Wald ging, sah einen Fuchs, der seine Beine verloren hatte und fragte sich, wie er überleben könne. Da sah er, wie ein Tiger mit seiner Jagdbeute im Maul ankam. Der Tiger fraß sich satt und ließ die Reste des Fleisches für den Fuchs übrig.

Veronika Seifert: Die Body-Scan-Meditation
Veronika Seifert

Diese 45-minütige Meditationsanleitung bietet die Möglichkeit, den Kontakt mit dem Körper wiederherzustellen. Im Liegen wandern wir mit der Aufmerksamkeit systematisch durch den ganzen Körper und spüren ihn. 

Renate Seifarth: Was zählt
Renate Seifarth

Diese Meditation hilft uns, innezuhalten, anzukommen in uns selbst und uns einzulassen. Nach und nach öffnen wir unser Gewahrsein für all das, was in diesem Moment gerade ist.

Helmut Aatz: Stabilität in instabilen Zeiten
Ein Impuls aus der Achtsamkeitsbox
Helmut Aatz

Ein Kleinstlebewesen führt uns unmissverständlich vor Augen, dass wir immer noch Teil der Natur sind und dass niemand eine Insel ist, egal ob arm oder reich, jung oder alt. Es lehrt uns Sicherheitsverwöhnten das Fürchten. Kitas, Kneipen und Knie-OP’s, die Selbstverständlichkeiten unseres Alltags abgesagt.

Tina Draszczyk: Eine Bergmeditation
Tina Draszczyk

Gerade in Zeiten von Unsicherheit und Sorgen kann es hilfreich sein, sich mit der unerschütterlichen Kraft und Stabilität eines Berges zu verbinden.

Die Selbstmitgefühlspause gesprochen von Jörg Mangold
gesprochen von Jörg Mangold

Diese 10-minütige Übung aus dem Programm „Achtsames Selbstmitgefühl“ hilft uns, in schwierigen Situationen Mitgefühl für uns selbst anzuwenden. Selbstmitgefühl hat drei Bestandteile: Achtsamkeit, das Bewusstsein von gemeinsamem Menschsein und Freundlichkeit uns selbst gegenüber. 

Jon Kabat-Zinn: Nichts braucht zu geschehen
Jon Kabat-Zinn

Das Erstaunliche, der Intuition so sehr Zuwiderlaufende ist, dass nichts weiter zu geschehen braucht. Wir können davon ablassen, etwas Besonderes herbeiführen zu wollen.

Béatrice Heller: Metta-Meditation
auf Schweizerdeutsch
Béatrice Heller

Diese halbstündige Meditationsanleitung unterstützt uns dabei, mit uns selbst in Kontakt zu kommen, Liebende Güte und Freundlichkeit in den jetzigen Moment einzuladen und unser freudiges offenes Herz zu spüren und zu stärken. 

Isabel Schupp: Deine Verabredung mit dem Leben
Isabel Schupp
In diesen schwierigen Zeiten, die uns der Corona-Virus beschert hat und in denen unser Leben ganz bedroht scheint, ist es ganz besonders wichtig, dass wir unsere Verabredung mit dem Leben nicht versäumen.
Petra Tschögl: Yoga im Stehen
Eine Übung aus dem MBSR-Programm
Petra Tschögl

Diese 40-minütige Meditationsanleitung unterstützt uns dabei, mit uns selbst in Kontakt zu kommen und unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu fördern. 

Bruder Friedrich Richard Hendrick: Eingesperrt
Bruder Friedrich Richard Hendrick

Ja, da ist Angst.
Ja, es gibt Isolation.
Ja, es gibt Panikkäufe.
Ja, es gibt Krankheit.
Ja, es gibt sogar den Tod.

Sabine Kunst: Drei Gemeinsamkeiten
Sabine Kunst

Momentan verbringen wir viel Zeit mit den immergleichen Menschen und wenn wir sehr nah aufeinandersitzten, kann es durchaus passieren, dass wir uns gegenseitig auf die Nerven gehen... Diese Übung zeigt, was wir dann tun können und wie wir möglicherweise vom Genervt-sein zurück in die Verbundenheit finden. 

Berenice Boxler: Leben in herausfordernden Zeiten
Berenice Boxler

Alles darf sein. Das sage ich im Laufe eines Achtsamkeitskurses mehr als einmal. Es ist gewissermaßen das Mantra der Achtsamkeit. Es bedeutet, dass alles – Freude, Unsicherheit, Stress, Angst, Überforderung, Erfolg – da sein darf und man sich für nichts kritisieren muss.

Christopher Willard: Weniger Erziehung ist mehr
Verzicht fördern – Nekkhamma
Christopher Willard
Ob Baby oder Erwachsener: Wir alle wollen, was wir wollen, bekommen, wann wir es wollen. Und in unserer heutigen Gesellschaft können viele von uns die Dinge, die sie wollen, bekommen, wann sie sie wollen. Das führt dazu, dass wir in materiellen Dingen schwimmen, aber das macht uns kaum glücklicher.
Sinnspruch aus dem Sanskrit 
Sinnspruch aus dem Sanskrit 
Achte gut auf diesen Tag, Denn er ist das Leben – Das Leben allen Lebens.
Andrea Zacke: Dyaden
Sprechen von Herz zu Herz
Andrea Zacke

Was mich in dieser Zeit nährt, ist menschliches Teilen dessen, wie wir diese Zeiten erleben, wertfreier, unkommentierter Raum, für Herausforderndes, Schwieriges, Zweifelndes, Berührendes, Unerwartetes, Freude, Erkenntnisse, Neues, sich auf den Kopf Stellendes, …..