Die gemeinnützige Arbor Seminare gGmbH organisiert Veranstaltungen sowie Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR), Mindful Self-Compassion (MSC) und für andere achtsamkeitsbasierte Verfahren.

Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, Achtsamkeit und Selbstmitgefühl in das Leben und in die Arbeit mit Kindern zu bringen – ein Thema, mit dem wir uns schon seit mehr als 30 Jahren intensiv auseinandersetzen.

Grundausbildung "Achtsamkeit leben - Achtsamkeit lehren"

Grundausbildung

Fortbildungsreihe zur Arbeit mit achtsamkeitsbasierten Verfahren

MBSR-Aufbaukurs zur Grundausbildung

MBSR-Aufbaukurs zur Grundausbildung

Weiterbildung und Zertifizierung zum/zur MBSR-LehrerIn

Aufbaukurs "Integrative Achtsamkeit"

Aufbaukurs Integrative Achtsamkeit

Weiterbildung zur Vertiefung und Erweiterung der eigenen Praxis

MSC-Teacher Training

MSC-Teacher Training

Weiterbildung zum/zur Mindful Self-Compassion-LehrerIn

Mindful2Work – Weiterbildung zum/zur Mindful2Work-LehrerIn

Mindful2Work

Weiterbildung zum/zur Mindful2Work-LehrerIn

AmiKi – Achtsamkeit mit Kindern

AmiKi – Achtsamkeit mit Kindern und Jugendlichen

Ausbildung für Lehrkräfte und alle, die mit Kindern arbeiten

Mit Kindern wachsen-Elternkompass

Mit Kindern wachsen-Elternkompass

Weiterbildung für Eltern und alle, die mit Eltern arbeiten

MCP-Teacher Training

MCP-Teacher Training

Weiterbildung zum/zur Mindful Compassionate Parenting-LehrerIn

Ein guter Start ins Leben – Achtsamkeit mit Säuglingen und Kleinkindern

Ein guter Start ins Leben

Fortbildungsreihe für KrippenerzieherInnen und zur Leitung eines EntdeckungsRaumes

Veranstaltungen

Wir bieten Seminare, Workshops und Retreats an einer Vielzahl von Orten im deutschsprachigen Raum an.

Die folgenden Veranstaltungen sind nur ein kleiner Ausschnitt aus unserem aktuellen Programm. Eine komplette Übersicht aller Veranstaltungen finden Sie unter dem Menüpunkt Veranstaltungen

Abendseminar mit Lienhard Valentin
Luzern, 21. November 2019

Das Gefühl, nicht gut genug zu sein, scheint in der heutigen Zeit schon fast eine Epidemie zu sein! Wir wollen keine Fehler machen, uns keine Blöße geben, haben hohe Ansprüche an uns selbst und gehen nicht gerade freundlich mit uns um, wenn wir unseren Ansprüchen nicht genügen.
Ein innerer Kritiker oder auch Antreiber macht uns das Leben schwer und hindert uns daran, wohlwollender und freundlicher mit uns selbst zu sein.

Schweige-Retreat mit Renate Seifarth
Hassenroth/Odenwald, 17. – 24. Januar 2020

Der Jahresbeginn kann eine gute Gelegenheit sein, aus einer inneren und äußeren Stille und Sammlung heraus dem zu begegnen, was wir erleben.

Im Mittelpunkt dieses Schweige-Retreats steht die Achtsamkeitsmeditation, über die wir den Zugang zu unserer körperlichen und geistigen Erfahrung suchen. Ziel ist ein neues Verständnis und einen neuen Zugang zu entdecken, der einen klaren, fürsorglichen Umgang mit uns und anderen ermöglicht. Die buddhistische Weisheitslehre verknüpft mit westlicher Psychologie gibt Hilfestellung und Anregungen für unsere Entdeckungsreise.

Interpersonal Mindfulness Program (IMP)

5-tägiges Retreat mit Béatrice Heller und Tina Draszczyk
Bad Zwesten, 26. November – 1. Dezember 2019

Achtsamkeitsseminar für trauernde Menschen

mit Isabel Schupp
Götzis, 13. – 15. Dezember 2019

In Einklang kommen mit mir selbst

Intensiv-Seminar mit Lienhard Valentin und Vera Schmidt-Riese
Götzis, 19. – 23. Februar 2020
Retreat mit Tim Desmond
Schloss Wasmuthhausen (bei Coburg), 25. Februar – 1. März 2020

Achtsamkeitslehrer

Achtsamkeitslehrer finden Finden Sie Achtsamkeitslehrerinnen und Achtsamkeitslehrer vor Ort. Nutzen Sie unsere Karte der Achtsamkeitslehrenden.
Newsletter abonnieren

 

 

Susan Pollak, Thomas Pedulla & Ronald Siegel: Mitgefühl vom Meditationskissen in die Welt bringen
Übung
Susan Pollak, Thomas Pedulla & Ronald Siegel

Diese Übung ist eine Variante der Gehmeditation, die von Sharon Salzberg gelehrt wird. Man kann sie immer machen, wenn man irgendwo draußen ist, und sie ergänzt die formalen Übungen zu Liebender Güte. Sie kann auch sinnvoll sein, wenn formale Meditationsübungen überwältigend werden.