Direkt zum Inhalt

Brettl bei Gaming, 21. – 26. März 2025

Dieses Vipassana-Schweige-Retreat wird im Rahmen der MBSR-Ausbildung Wien angeboten und steht auch anderen interessierten Personen offen. Das Satipatthana Sutta bildet die Basis und wird mit dem MBSR verlinkt.

Unsere gemeinsame Praxis, die sich über den ganzen Tag erstreckt und vorwiegend in Stille stattfindet, lädt uns dazu ein, innezuhalten und tief in die Meditation der Achtsamkeit einzutauchen. Wir üben uns darin, unsere körperlichen und geistigen Erfahrungen aufmerksam und fürsorglich zuzulassen, anzunehmen und loszulassen.

Die äußere Stille des Meditationsorts, das gemeinsame Üben und die innere Arbeit erleichtern es uns, mehr innere Ruhe und Klarheit in uns zu entdecken und zu fördern und somit mit uns selbst – und dadurch letztlich auch mit anderen – in einer wachen und freundlichen Beziehung zu sein.

Die angeleitete Praxis besteht in einem Wechsel aus Sitzmeditation, Gehmeditation und achtsamer Körperbewegung. Zudem finden Kurzvorträge und Einzelgespräche mit den Retreatleiterinnen statt.
 
Wir verbringen die Tage in Stille, d.h. die Kursteilnehmer*innen schweigen untereinander und kommunizieren auch nicht nach außen. Um die konzentrierte Atmosphäre in sich optimal zu unterstützen, sollte (außer in dringenden Fällen) sowohl auf das Mobiltelefon als auch auf weitere soziale Medien verzichtet werden. Das gleiche trifft für Lesen und andere ablenkenden Aktivitäten zu.

Termine

Freitag, 21. März 2025
Beginn mit dem Abendessen, um ca. 18:00 Uhr

Mittwoch, 26. März 2025
Ende mit dem Mittagessen, um ca. 13:00 Uhr

Die genauen Kurszeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Referentinnen

Dr. phil. Martina Draszczyk ist Dharma- und Acht­sam­keitslehrerin (MBSR, zertif.) und hat in Buddhismuskunde und Tibetologie promoviert. Ihren Zugang zu buddhistischer Praxis mit Schwerpunkt in der tibetischen Karma Kagyü Tradition fand sie Ende der 70er Jahre.
In ihrer akademischen Tätigkeit befasst sie sich seit vielen Jahren mit dem Zusammenspiel zwi­schen buddhistischer Philosophie und Meditation und hat eine Reihe von Publikationen dazu sowie Unterlagen für Meditationspraxis veröffentlicht.

Petra Tschögl, Mag., ist Klinische- und Gesundheitspsychologin sowie MBSR-Lehrerin. Zwischen 2008 und 2019 arbeitete sie achtsamkeitsbasiert im klinisch stationären Bereich mit Menschen mit Erschöpfungssyndrom, Depressionen, Angsterkrankungen und chronischen Schmerzen.

 

Veranstaltungsort

 

Zimmerbuchung

Die Zimmerreservierung für den Wolfsberghof erfolgt über Arbor Seminare.
Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung Ihren ersten und zweiten Zimmerwunsch mit. Vielen Dank!
(Die Zahlung erfolgt dann vor Ort. Bitte beachten Sie, dass nur Barzahlung möglich ist.)

Zimmerpreise für die Vollpension (Vollwert, vegetarisch, Getränke den ganzen Tag inklusive) pro Übernachtung:
(Stand 2024; Die Preise für 2025 können sich geringfügig erhöhen.)

Es stehen Einzel- und Doppelzimmer mit eigenem oder geteiltem Bad zur Verfügung.

mit eigenem Bad
Einzelzimmer                               99 Euro
Doppelzimmer                             84 Euro

mit geteiltem Bad: 
Einzelzimmer                               96 Euro
Doppelzimmer                             80 Euro

Wir bemühen uns, abhängig von der Zimmerkapazität, alle Wünsche zu berücksichtigen. Die endgültige Einteilung der Zimmer kann aber erst kurz vor Retreatbeginn erfolgen. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

 

Teilnahmegebühr

590 Euro
(ohne Unterkunft und Verpflegung)

Die Teilnahmegebühr umfasst das Honorar der Retreatleiterinnen, die Reisekosten, ihre Unterbringung und Verpflegung sowie die Organisation. Es wird kein zusätzliches Dana erbeten.

Für Teilnehmer*innen mit geringem Einkommen halten wir ein Kontingent an ermäßigten Plätzen bereit. Wenn Sie einen dieser Plätze in Anspruch nehmen möchten, schreiben Sie uns bitte eine Email.

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 45 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro erhoben.
  • Zwischen 45 und 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro erhoben. 
  • Bei Nicht-Erscheinen oder Abbruch des Retreats ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. 

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

Sollten Sie Ihre Teilnahme bei uns stornieren, so denken Sie bitte daran, auch Ihr Zimmer zu stornieren! Vielen Dank!

Zum Wohlergehen und zur Sicherheit auf unseren Schweige-Retreats

Die Meditationslehrer*innen, die für Arbor-Seminare Retreats oder Seminare anleiten, haben langjährige, intensive Ausbildungen absolviert und sind ausdrücklich von ihren Lehrer*innen autorisiert worden, selber lehrend bzw. ausbildend tätig zu werden.

Um insbesondere bei den Schweige-Retreats eine sichere und unterstützende Umgebung für alle Teilnehmenden zu schaffen, erhalten die Teilnehmenden im Vorfeld einen Fragebogen, in dem Hintergrundinformationen erfragt werden. Auf dieser Grundlage kann die Retreat-Leitung einschätzen kann, ob einzelne Personen während eines Retreats evtl. besondere Aufmerksamkeit bzw. Unterstützung benötigen.

Während eines Retreats gibt es regelmäßige Gruppengespräche – auf Wunsch auch Einzelgespräche – mit den Lehrenden. 

Haftungshinweis

Ein Retreat kann intensive Bewusstwerdungsprozesse auslösen. Darum empfehlen wir, dass Personen mit psychischen Erkrankungen oder Menschen, die aktuell in Therapie sind, sich mit ihren Ärzt*innen oder Therapeut*innen beraten, ob ein Schweige-Retreat zum aktuellen Zeitpunkt das richtige für sie ist.

Das Retreat ist kein Ersatz für medizinische oder psychiatrische Behandlung.

Die Entscheidung und Verantwortung, wie weit sich der/die Einzelne darauf einlassen will, liegt bei ihm/ihr selbst. Es gilt der Grundsatz, dass jede(r) Teilnehmende die volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Gruppe trägt. 
    
Jede(r) Teilnehmende stellt die Retreatleitung und die Organisatoren ausdrücklich von allen Haftungsansprüchen frei (außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit). Retreatleitung und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Retreat-Teilnahme entstehende Personen- oder Sachschäden.