Unsere Fortbildungsreihe zur Arbeit mit achtsamkeitsbasierten Verfahren

Achtsamkeit vielfältig, lebendig und tiefgehend vermitteln

Unsere Ausbildung "Integrative Achtsamkeit" vermittelt die Grundlagen, achtsamkeitsbasierte Verfahren zu unterrichten oder Achtsamkeit auf andere Weise in die Arbeit mit Menschen oder in das alltägliche Leben zu integrieren.

Wir haben sie auf der Basis unserer langjährigen Erfahrung in der Durchführung von Weiterbildungen und Retreats sowie dem regelmäßigen Austausch mit Vertretern aus den Bereichen Achtsamkeit, Meditation und Psychotherapie entwickelt. 

Achtsamkeit ist keine Methode in dem Sinne, dass sie in der üblichen Weise methodisch-didaktisch vermittelt werden könnte. Vielmehr ist sie eine Art zu leben – eine Art zu sein, die nur gelehrt werden kann, wenn sie ins eigene alltägliche Leben integriert ist, wenn sie verkörpert wird. Dem wollen wir mit unserer Grundausbildung Rechnung tragen. Deshalb steht vor allem die innere Arbeit im Vordergrund – das erfahrungsorientierte Lernen, die Verinnerlichung der Inhalte, das SEIN.

Zur Grundausrichtung der integrativen Achtsamkeit gehören grundlegende Achtsamkeitspraktiken aus dem MBSR, der Selbstmitgefühlspraxis, der Positiven Neuroplastizität nach Rick Hanson sowie die Prinzipien der Gestaltarbeit, verbunden mit dem Modell des Inneren Familiensystems (IFS).

Für alle, die mehr erfahren wollen über die neue Grundausbildung "Integrative Achtsamkeit", empfehlen wir folgendes Video sowie unseren Podcast "Integrative Achtsamkeit" (Folge 1: Was ist integrative Achtsamkeit?).

Hintergrund, Ziele und Intentionen der Ausbildung

Seit mehr als 20 Jahren organisieren wir Trainings mit Jon Kabat-Zinn sowie Retreats und Weiterbildungen rund um das Thema Achtsamkeit. Auf diesen langjährigen Erfahrungen und Kompetenzen baut diese Grundausbildung auf.

Unsere Ausbildung "Integrative Achtsamkeit" zielt darauf, die Achtsamkeitspraxis mit Ansätzen westlicher Psychologie und Neurobiologie zu verbinden, wie z.B. die Selbstmitgefühlspraxis, positive Neuroplastizität, achtsame Kommunikation, den achtsamen Umgang mit Gefühlen, Körpergewahrsein und Humanistische Psychotherapie (vor allem Gestalt und Internal Family Systems/IFS).

Vor allem die zwischenmenschliche Achtsamkeit ist ein wesentlicher Aspekt der Grundausbildung, denn es sind vor allem Beziehungen, in denen wir von schwierigen Emotionen mitgerissen werden – sei es in Familie oder Beruf. Von daher ist es uns ein besonderes Anliegen, Achtsamkeit, Offenheit und Mitgefühl auch in diesem Bereich mehr und mehr zu festigen.

Der Verlauf einer jeden Ausbildungsgruppe wird stark geprägt durch die Bedürfnisse und Erfahrungen der einzelnen Teilnehmenden. Diese Individualisierung ist uns ein besonderes Anliegen. Ermöglicht wird sie durch die erfahrungs- und prozessorientierte Arbeits­weise.

Ein besonderes Merkmal der Grundausbildung ist, dass es dabei vor allem um das SEIN, die Essenz der Praxis geht. Diese kann nur durch das Sich-Einlassen auf die Erfahrung gelernt werden. Auf dieser Basis ist ein Ziel dieser Ausbildung, Kernkompetenzen für die Leitung von achtsamkeitsbasierten Interventionen zu vermitteln.
 

Zielgruppe

Die Grundausbildung Integrative Achtsamkeit richtet sich vor allem an Interessierte, die bereits in Gruppen oder Einzelsettings mit Menschen arbeiten – im therapeutischen Bereich, als Achtsamkeits- und/oder Yoga- oder Qi Gong-Lehrende – sowie an Menschen, die diese Ausbildung in erster Linie für sich selbst besuchen möchten.

Die Ausbildung ist interessant für Sie, wenn Sie:

Referentinnen und Referenten

Lienhard Valentin ist ein international bekannter Achtsamkeitslehrer, Gestaltpädagoge, zertifizierter MSC-Lehrer (Mindful Self-Compassion) und Buchautor. Er gründete den Arbor Verlag, den Verein Mit Kindern wachsen und die gemeinnützige Arbor Seminare gGmbH. Sein Schwerpunkt liegt in der Integration von Achtsamkeit und Mitgefühl ins tägliche Leben – vor allem auch von Eltern und Pädagogen.

Dr. phil. Anna Martin ist in eigener Praxis als Gestaltberaterin mit den Schwerpunkten Selbsterforschung und kreative Methoden in der Beratung sowie Körpergewahrsein tätig. Ihr besonderes Interesse ist die Gestaltarbeit mit Träumen.

Dörte Westphal ist seit mehreren Jahren als Achtsamkeitslehrende und MSC-Kursleiterin tätig. Mitgefühl in die Beziehung zu sich selbst und somit auch in die Beziehung zu anderen zu tragen ist ein Herzensanliegen in ihrer Arbeit mit Erwachsenen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. So wirkt sie im pädagogischen Kontext in Form von Achtsamkeitsseminaren, um mehr Wertschätzung und Verständnis in der Beziehung zu den Heranwachsenden (vom Kleinkind bis zu den Jugendlichen) zu etablieren.

Stefan Machka, geboren 1957, Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut, Coach und Seminarleiter. Seit 1988 arbeitet er in Bad Homburg, seit 1992 in eigener psychotherapeutischer Praxis mit Kassenzulassung, seit 1996 mit eigenem Seminarbetrieb. Stefan Machka ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Veronika Seifert ist Biomedizinische Analytikerin sowie zertifizierte MBSR- und MSC-Lehrerin. Sie ist Referentin unserer Grundausbildung "Achtsamkeit leben - Achtsamkeit lehren" und Dozentin für den MBSR-Aufbaukurs.

 

Veranstaltungsorte

Die Grundausbildung Integrative Achtsamkeit wird in 2024 in Freiburg angeboten. Das hierin enthaltene Achtsamkeits-Retreat findet in Götzis statt. 

Die genauen Termine der Ausbildung finden Sie unter "Aktuelle Ausbildungen" (Button im Header dieser Seite).
 

Anmeldung & Kosten

Eine Anmeldung für die Grundausbildung Integrative Achtsamkeit ist erst nach der Teilnahme an einem Einführungsseminar in die Integrative Achtsamkeit (als Orientierungsveranstaltung) möglich. Mögliche Wochenenden finden Sie unter "Orientierungsangebote" im Button "Orientierungsangebote" im Header dieser Seite. 

Teilnahmegebühr
2.180 Euro

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind hierin nicht enthalten. Der Betrag kann gerne in Raten bezahlt werden. Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie dazu Fragen haben. 
 

Stornierungsbedingungen
  • Bei Stornierungen bis 60 Tage vor Ausbildungsbeginn wird eine Stornierungsgebühr von 150 Euro erhoben. 
  • Zwischen 60 und 21 Tagen vor Ausbildungsbeginn werden 50% der Teilnahmegebühr verrechnet. 
  • Erfolgt eine Abmeldung weniger als 21 Tage vor Ausbildungsbeginn, wird die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. 
  • Falls es eine Warteliste gibt und der Platz neu besetzt werden kann, wird nur eine Stornierungsgebühr von 150 Euro erhoben. 
  • Bei Nicht-Erscheinen oder Abbruch der Ausbildung ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten. 

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen. 
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.

Voraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen sind

  • eine Einführungsveranstaltung in Integrative Achtsamkeit, die Ihnen als Orientierung dient
  • Vorerfahrung mit Meditation und Achtsamkeitspraxis
     

Einführungsveranstaltungen als Orientierung für die Ausbildung in FREIBURG: 

 

Podcast zur Integrativen Achtsamkeit

Lienhard Valentin zu Gast in unserem Podcast Integrative Achtsamkeit

Folge 1:
Was ist integrative Achtsamkeit?