Kamalashila-Institut, Langenfeld/Eifel, März 2025 – November 2026

Langenfeld/Eifel 2025 – 2026

Arbor Seminare bietet seit 2012 in Deutschland und Österreich Ausbildungen zum/zur MBSR-Lehrer*in an.

Die MBSR-Ausbildung wurde von zertifizierten und erfahrenen MBSR-Lehrenden entwickelt, die seit Jahren MBSR-Ausbildungen leiten und CFM Certified Teacher sind bzw. die Senior Teacher-Anerkennung des deutschen MBSR-Verbands haben.

Die Ausbildungsinhalte und der Zertifizierungsprozess orientieren sich an den Vorgaben des Center for Mindfulness (Massachusetts/USA) und des Brown Mindfulness Centers (Providence/USA). Zudem entspricht das Ausbildungscurriculum den Qualitätskriterien, die vom deutschen MBSR-Verband aufgestellt wurden und auch von den Verbänden in Österreich und der Schweiz anerkannt werden.

Ausführliche Informationen finden Sie unter den Basisinformationen zur MBSR-Ausbildung.
 

Termine

17. – 24. März 2025: Modul 1 inkl. 5-tägigem Schweige-Retreat
Thema: Schweige-Retreat und Verlinkung mit dem MBSR; Überblick über das MBSR-Curriculum und Woche 1 des MBSR-Kurses


11. – 15. Juni 2025: Modul 2
Thema: Woche 2 + 3 des MBSR-Kurses


11. – 14. September 2025: Modul 3

Thema: Woche 4 des MBSR-Kurses


13. – 16. November 2025: Modul 4
Thema: 
Woche 5 + 6 des MBSR-Kurses mit Achtsamkeitstag


22. – 25. Januar 2026: Modul 5
Thema: 
Woche 7 des MBSR-Kurses


25. – 29. März 2026: Modul 6
Thema: 
Woche 8 des MBSR-Kurses


11. – 14. Juni 2026: Modul 7 (Online)
Thema: Supervision und Reflexion


6. – 8. November 2026: Modul 8
Thema: Abschluss der Ausbildung


Alle Termine beginnen am ersten Tag jeweils abends und enden am letzten Tag um die Mittagszeit. (Ausnahme Modul 8: Beginn bereits am ersten Tag morgens)

Zertifizierung als MBSR-Lehrer*in

Die Zertifizierung als MBSR-Lehrer*in erfolgt nach Abschluss aller Module, dem Abhalten des MBSR-Zertifizierungskurses mit begleitender Supervision sowie der positiven Begutachtung der eingereichten Unterlagen:

  • Videoaufnahme der 4. oder 5. Kurseinheit
  • Audioaufnahmen der geleiteten formalen Achtsamkeitsübungen
  • Kursbroschüre für KursteilnehmerInnen
  • schriftliche Reflexion des gesamten Zertifizierungskurses

Voraussetzung für die Zertifizierung ist, dass die Teilnehmer*innen an mindestens 90% der Module und des Retreats teilgenommen haben. Die Fehlzeit kann also maximal 10%, d.h. 3 Tage sein. 
 

Referent*innen

Yeshe Petra Brost ist Sinologin M.A., Mutter einer erwachsenen Tochter, seit 2000 Heilpraktikerin in eigener Praxis mit dem Schwerpunkt auf Klassischer Akupunktur, seit 1996 Yogalehrerin (3HO) mit dem Schwerpunkt auf Stille und Achtsamkeit. 

Silvia Pörschke, Diplom-Psychologin, ist seit 1996 als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis tätig und arbeitet mit Erwachsenen in Einzel- sowie in Gruppentherapie. Sie ist ausgebildet in Gesprächs- und Verhaltenstherapie, in Focusing, energetischer Psychotherapie und ist MBCT-Lehrerin. Von 2004 bis 2018 leitete sie zusammen mit ihrem Mann das Via Vita Institut und bildete HeilpraktikerInnen für Psychotherapie aus.

Markus Zeh (Jahrgang 1962) praktiziert Achtsamkeitsmeditation seit Mitte der 80-iger Jahre in verschiedenen Traditionen (Zen, Vipassana, tibetisch, Advaita-Vedanta).

Seit 2007 ist er als zertifizierter MBSR-Lehrer tätig und gab seither eine Vielzahl an MBSR-Kursen, Vorträgen, Seminaren, Retreats und Trainings im Bereich Achtsamkeit / MBSR in unterschiedlichsten Institutionen und zahlreichen Großunternehmen, sowie regelmäßig Ärztefortbildungen und Weiterbildungen für pädagogische Fachkräfte.

Yesche U. Regel auch Lama Yesche genannt, wurde 1957 in Köln geboren und ist ein deutscher buddhistischer Lehrer mit jahrzehntelanger Unterrichtserfahrung. Seit 1978 organisierte er Meditationsgruppen und Seminarhäuser, zunächst in Berlin und Köln, dann das Kamalashila Institut auf Schloss Wachendorf und das Retreat-Zentrum in Windeck-Halscheid.

Von 1980-1997 war er als buddhistischer Mönch der tibetischen Karma-Kagyü-Tradition ordiniert.

Dr. Ulrich Ott, Jahrgang 1965, ist Diplom-Psychologe und erforscht seit über zwanzig Jahren an der Universität Gießen veränderte Bewusstseinszustände. Sein Forschungsschwerpunkt sind Effekte von Meditation und Yoga auf die Funktion und Struktur des Gehirns, die er am Bender Institute of Neuroimaging mittels Magnetresonanztomographie untersucht.

Mehr Infos: www.uni-giessen.de/ott

Justus Ludwig ist Experte für Achtsamkeit in Unternehmen und Organisationen (Corporate Mindfulness und Mindful Working).

Er verfügt über 25 Jahre Management-Expertise in multinationalen Konzernen und mittelständischen Unternehmen. Durch seinen breiten Ausbildungs- und Erfahrungshorizont u.a. als Achtsamkeits-Trainer, MBSR-Lehrer, Dozent für Mindfulness in Unternehmen und als Mindful Leadership Coach begleitet er heute Einzelpersonen und Teams bei der Integration von Achtsamkeit im Arbeitsalltag. 

 

 

 

 

Veranstaltungsort

 

 

Bitte beachten Sie:

Modul 7 vom 11. – 14. Juni 2026 findet im Online-Format statt!

 

Anmeldung und Ausbildungskosten

Anmeldung
Eine Bewerbung ist nach der Teilnahme an einer Orientierungsveranstaltung möglich. Nach der Orientierungsveranstaltung senden wir allen Teilnehmer*innen einen Fragebogen zu. Nach Eingang des ausgefüllten Fragebogens findet ein mündliches Einzelgespräch mit einer der Ausbildungsleiterinnen statt. Wenn diese der Teilnahme an der Ausbildung zustimmt, erhält der/die Teilnehmer*in das Anmeldeformular von Arbor Seminare.


Ausbildungskosten 
Euro 4.990 Euro

Darin sind die Kosten für die Teilnahme an den acht Modulen der MBSR-Lehrer*innen-Ausbildung einschließlich der Kursunterlagen enthalten. 
Die Auszubildenden erhalten umfangreiche digitale Unterlagen zum MBSR-Curriculum sowie Literaturlisten und weitere Unterrichtsmaterialien, die als Grundlage für den eigenen MBSR-Kurs hilfreich sein werden.
Die Ausbildungskosten können in Raten gezahlt werden. Dafür wird im Anmeldeformular ein Vorschlag unterbreitet, der bei Bedarf individuell angepasst werden kann.

Zu den Ausbildungskosten hinzu kommen die Kosten für:

  • die Teilnahme an der Orientierungsveranstaltung (200 Euro)
  • die Unterbringungs- und Verpflegungskosten des Seminarhauses
  • die vier 1-stündigen Einzelsupervisionssitzungen während des Zertifizierungskurses à 100 Euro (gesamt 400 Euro)
  • die Begutachtung der eingereichten Unterlagen für den Zertifizierungsprozess (400 Euro)
     
Voraussetzungen
  • Besuch einer Orientierungsveranstaltung mit den Ausbildungsleiterinnen. Die Orientierungsveranstaltung dient der Einführung in den wesentlichen Inhalt von MBSR sowie der MBSR-Lehrer*innenausbildung
  • Absolvierung eines 8-wöchigen MBSR-Kurses bei einem/einer vom MBSR-Verband anerkannten MBSR-Lehrer*in
  • Mindestens 2 Jahre tägliche Meditationspraxis in einer der folgenden Traditionen: Vipassana, Zen, christliche Kontemplation oder tibetisch-buddhistischen Traditionen, wie z.B. Dzogchen
  • Erfahrung mit achtsamer Körperarbeit, z. B. Yoga, Tai Chi, Qi Gong
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung
  • Erfahrung im Leiten von Gruppen
  • Mindestalter: in der Regel ab 30 Jahre
  • Teilnahme an einem mindestens 5-tägigen (5 Übernachtungen) sowie einem 3-tägigen lehrer*innengeleiteten Schweige-Retreat in einer der oben genannten Traditionen

Die Retreats müssen vor Ausbildungsbeginn absolviert sein. Das 5-tägige Retreat während des 1. Moduls ist Bestandteil der Ausbildung und gilt nicht als Voraussetzung für die Ausbildung. Eine Auswahl von Retreats finden Sie auf der Retreat-Liste von Arbor-Seminare.
 

Stornierungsbedingungen

Bei Stornierungen bis 60 Tage vor Ausbildungsbeginn wird eine Stornierungsgebühr von 250 Euro erhoben. Danach ist eine Rückzahlung nur möglich, wenn es eine Warteliste gibt und ein/e Teilnehmer*in nachrücken kann, der/die die Voraussetzungen erfüllt.

Wir empfehlen, eine Seminarrücktritts-Versicherung abzuschließen.
Bitte wenden Sie sich hierfür an einen Versicherungsanbieter Ihrer Wahl.
 

Haftungshinweis

Die Teilnahme an diesem Angebot erfolgt auf eigene Verantwortung.
Referent*innen und Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für anlässlich der Kursteilnahme entstehende Personen- und Sachschäden.